Schlagwort: Haiku

Impressionen aus Polen II: Am Wasser zeichnen, ohne das Wasser zu zeichnen

Natur Journaling ist nicht einfach Natur- und Landschaftsmalerei. Hilfreich zur Orientierung sind drei Leitfragen, die das Schauen, Notieren und Skizzieren begleiten können: Was nehme ich wahr? Worüber staune ich (…oder vielleicht: Was frage ich mich)? Was kommt mir dabei in den Sinn (…und ggf.: welche Assoziation ergibt sich daraus)? Selbst wenn wir im selben Moment

Zum Welttag der Poesie: Haiga – ein feines Zusammenspiel üben

Haiku – das mag vielen als poetische Form bekannt sein: kurz, konkret, gegenwärtig, einzigartig, mit Nachklang – ohne Reim und Überschrift. Manches spricht dafür, sich dabei an den Silbenzahl 5 /7 / 5 als „Bauplan“ für die drei Zeilen zu orientieren. Manches spricht dafür, die jeweils einzigartige Schwingung von Poesie nicht vorrangig einer starren Regel

Sonntagsmomente: Von der Stille lernen

Die Stille hat es schwer. Denn wir suchen und fragen eher nach etwas anderem: Was wäre, wenn unser Protest ausbliebe? Wenn wir zu lange schweigen und nicht gut sind in Schlagfertigkeit? Wenn wir das Erklären und Diskutieren, das Mahnen und Widersprechen für eine Weile zur Ruhe kommen lassen? Die Stille hat es schwer. Denn sie

Kleine Wunder in Worten: Haikus & Co. – eine Schreibwerkstatt

Der Wegrand ist ein Bilderbuch: zu entdecken im Schritttempo, zu lesen im Innehalten, zu bedenken im Weitergehen. Was sich am Wegrand des Alltags entdecken lässt, regt die sprachliche Kreativität an. Gerade in der Verdichtung und Begrenzung durch Regeln, erweitern sich sprachspielerisch der Wortschatz und die Ausdruckskraft. Weniger ist mehr. Formgedichte wie Elfchen, Haiku und Zevenaar

Nature Journaling: Spuren lesen

Heute am Strand: In einigen Abschnitten am Flutsaum bei Ebbe fallen mir verschlungene Zeichnungen auf den Steinen auf – wie mit einem feinen Pinsel und weißer Aquarellfarbe gemalt. Mit dem Finger lassen sich die Linien leicht abwischen. Ich tippe auf salzhaltige Absonderungen, die Strandschnecken oder Wattwürmer bei ihrem Kriechweg auf den Steinen hinterlassen haben. Mir