Durchsuchen nach
Schlagwort: Wald

Wald & Worte – zum Welttag der Poesie am Internationalen Tag des Waldes

Wald & Worte – zum Welttag der Poesie am Internationalen Tag des Waldes

“Internationaler Tag des Waldes” und “Welttag der Poesie” fallen jährlich am 21. März zusammen. Einerseits gilt es, sich über die Bedeutung von Wäldern weltweit Gedanken zu machen – in diesem Jahr zum 50. Jubiläum des Gedenktages.  Und die “Poesie”? Sie lässt sich nicht von bestimmten Zwecken und vorgefassten Zielen vereinnahmen – auch nicht für den Schutz des Waldes.  Aber: Sie spürt dem nach, was da ist, schärft die Sinne, versucht Vielschichtigkeit in der Verdichtung zu fassen, beschreibt mit Hingabe, spielt…

Weiterlesen Weiterlesen

Sonntagsmomente: Im berührten Gesicht

Sonntagsmomente: Im berührten Gesicht

Was teilt der Baum aus dem Inneren mit? Ein Leuchten wie Gold nach dem frischen Schnitt und Risse und Ringe erzählen von Jahren, die kostbar, durchwachsen, lebendig waren, lebendig bleiben – das endet nicht. Ein Werden geschieht im berührten Gesicht. Susanne Brandt

Was der Wald erzählt: Alte Bäume als Lebensräume

Was der Wald erzählt: Alte Bäume als Lebensräume

Ein Winterspaziergang im Wald. Kein Schnee. Glitschige Blätter am Boden ähneln kaum mehr dem raschelnden, leuchtend gelben Laub an sonnigen Oktobertagen. Leuchtet hier, an diesem regengrauen Wintertag, überhaupt noch was? Da! Leuchtend grünes Moos: hier als Kissen am Boden und dort wie eine weiche warme Haut um einen kalten Stein gelegt. Schon ist die Aufmerksamkeit auf das Moos gerichtet: Wo lässt es sich noch finden? Und wo nicht? Wie fühlt es sich an, wenn man mit der Hand darüber streicht?…

Weiterlesen Weiterlesen

Waldgeschichten im Advent: Vom Suchen und Finden

Waldgeschichten im Advent: Vom Suchen und Finden

Auf meiner kleinen Herbstwald-Route sah ich heut diese Bären-Schnute. Der Braunbär zwinkerte mir zu – und nu? Ich soll ihn bald nochmal besuchen – am liebsten dann mit Honigkuchen!   Die Geschichte vom Bären hat draußen in der Natur an einem alten Baumstumpf ihren Anfang genommen – wie in Teil 1 dieser Waldgeschichten im Advent nachzulesen ist. Aber wie könnte es jetzt mit dem Bären weitergehen? Irgendwann fängt man an zu frieren bei einem Spaziergang im nasskalten Dezembernebel. Umso gemütlicher…

Weiterlesen Weiterlesen