Durchsuchen nach
Kategorie: Gianni Rodari

Anlässlich seines 100. Geburtstages im Jahre 2020 werden hier Gedanken und Impulse zur Praxis mit seiner “Grammatik der Phantasie” gesammelt.

Imagination und Verbundenheit – miteinander Gestaltungsmöglichkeiten entdecken

Imagination und Verbundenheit – miteinander Gestaltungsmöglichkeiten entdecken

  “Um (die Gesellschaft) zu verändern, bedarf es kreativer Menschen, die es verstehen, Gebrauch von ihrer Imagination zu machen…”Kreativ” ist ein Bewusstsein, das ständig in Bewegung ist, fortwährend Fragen stellt, dort Probleme entdeckt, wo andere zufriedenstellende Antworten finden, das fließende Situationen bevorzugt, in denen andere nur Gefahren wittern, das fähig ist zu selbständigen und unabhängigen Urteilen…Dieser Prozess hat spielerischen Charakter.”  (Gianni Rodari, aus: Grammatik der Phantasie, S. 176) Das Zitat von Gianni Rodari taugt gut als Einstimmung, um Menschen einen…

Weiterlesen Weiterlesen

Kleine Fenster in die Wirklichkeit – Gedanken zu Gianni Rodari

Kleine Fenster in die Wirklichkeit – Gedanken zu Gianni Rodari

Mit Beginn des neuen Jahres gibt es bei den “Waldworten” ein neues Kapitel zu Gianni Rodari (1920-1980). Besonders in Italien wird in diesem Jahr in vielfältiger Weise an seinen 100. Geburtstag erinnert. In Deutschland zählt die “Grammatik der Phantasie” wohl zu seinen bekanntesten Büchern. Das so betitelte Standardwerk über die Kunst, Geschichten zu erfinden – 1973 in Italien erschienen – begleitet mich seit fast 30 Jahren, ohne dass ich je das Gefühl bekommen habe, irgendetwas daran passe nicht mehr in…

Weiterlesen Weiterlesen