Durchsuchen nach
Kategorie: Gemeinsam Frieden leben

Hier sind Beiträge zu finden, die sich – im Kontext von Philosophie, Theologie, Literatur, Bewahrung der Schöpfung und einer “Kultur der Menschenrechte” – mit der Situation von Menschen auf der Flucht und der gemeinsamen Suche nach Frieden befassen, persönliche Erfahrungen und Eindrücke schildern und zum Mitdenken und Helfen anregen.

Ein Apfelbaum-Traum im Winter… und andere Geschichten in vielen Sprachen

Ein Apfelbaum-Traum im Winter… und andere Geschichten in vielen Sprachen

“Ein paar Stühle und ein Tisch stehen unterm Apfelbaum…” – als mich meine Kollegin Daniela Skokovic Ende Januar fragte, ob ich einen literarischen Video-Gruß an die Kinder in Pozega/Serbien zum weltweiten Vorlesetag #WorldReadAloudDay am 3. Februar beisteuern könnte, habe ich mich sehr über die tolle Initiative gefreut: Innerhalb von wenigen Tagen trafen sich auf dem youtube-Kanal der Narodna biblioteka Pozega mehr als 30 Menschen aus Chile, Japan, den USA, Polen, Schweden, Lettland, Litauen, Deutschland, Serbien, Kroatien, Mazedonien, Bulgarien, Slowenien, Republik…

Weiterlesen Weiterlesen

Sonntagsmomente: Gestaltungsfreiheit als Lebenskunst

Sonntagsmomente: Gestaltungsfreiheit als Lebenskunst

Etwas gestalten – das meint zunächst: eine Form schaffen, die in sich ein Ganzes bildet und sich zugleich in Beziehung zur Umwelt ausdrückt. Das geht einher mit Sinn, Struktur und Kommunikation, die in der Gestalt bzw. im Gestaltungsprozess eine prägende Rolle spielen. Gestalten, Gestaltung, Gestalt – das sind Begriffe, die sich je nach Bedeutungszusammenhang unterschiedlich beschreiben und verknüpfen lassen: mit Kunst, Kreativität und Ästhetik ebenso wie mit Gestalttherapie in der Psychologie oder mit Gestaltungskompetenz als Konzept im Rahmen einer Bildung…

Weiterlesen Weiterlesen

“Stille Nacht” – Verbundenheit erfahren durch ein Lied

“Stille Nacht” – Verbundenheit erfahren durch ein Lied

Vor zwei Jahren, als das alte Lied “Stille Nacht, heilige Nacht” zu seinem 200. Geburtstag neu in den Blick rückte, habe ich lange darüber nachgedacht, was dieses Lied für uns heute noch bedeuten könnte – und Geschichten dazu erzählt: Die überlieferte Entstehungsgeschichte des Liedes wird nun als Kamishibai-Geschichte neu lebendig und die Frage, wie und warum das Lied mit seiner wiegenden Melodie überall auf der Welt die Menschen so anrührt, war mir in der Begegnung mit Menschen aus verschiedenen Ländern…

Weiterlesen Weiterlesen

#kulturtagebuch 1. Advent 2020: #Hoffnungsleuchten – mit Worten, Tönen, Bildern

#kulturtagebuch 1. Advent 2020: #Hoffnungsleuchten – mit Worten, Tönen, Bildern

Beim heutigen Morgenspaziergang an der Flensburger Förde habe ich es erlebt: dieses #hoffnungsleuchten. Es spiegelte sich im Wasser, strahlte auf für einen Moment, verschwand dann wieder hinter einer grauem Wolkenwand. Ein flüchtiges Glitzern. Helle Töne für die Augen. Unverfügbar eben. An jedem Tag im November habe ich es erlebt: so ein #hoffnungsleuchten. Immer wieder anders. Manchmal früh morgens im Dunkeln auf dem Weg zur Arbeit. Manchmal beim Lesen in einem Buch. Manchmal beim Lauschen auf eine Musik, beim Singen oder…

Weiterlesen Weiterlesen

#kulturtagebuch 20. November 2020: Ein Alphabet für die dialogische Begegnung mit Kindern

#kulturtagebuch 20. November 2020: Ein Alphabet für die dialogische Begegnung mit Kindern

Bundesweiter Vorlesetag und Internationaler Tag der Kinderrechte – der heutige Tag ist beiden Anliegen gewidmet. Und beide Anliegen gehören untrennbar zusammen. Seit ich in den Werken von Janusz Korczak Orientierung für das suche und finde, was beim dialogischen Vorlesen und Erzählen in der Begegnung mit Kindern wichtig ist, spüre ich diesem Zusammenhang nach. Eine Zusammenfassung und Inspiration durch die Worte und Gedanken von Janusz Korczak findet diese Spurensuche seit einigen Jahren in Das Alphabet für die dialogische Begegnung mit Kindern