Kategorie: Nature Journaling

Nature Journaling umfasst vielfältige Formen des Aufzeichnens von Beobachtungen, Gedanken und Fragen zur Natur mit einer Kombination aus Wörtern, Skizzen, Zeichnungen, Zahlen, ggf. auch Fotos in einem Notizbuch (das Nature Journal). Die weltweit aktive Nature Journaling-Bewegung betont, dass Nature Journalerinnen weder Künstler noch Naturforscher sein müssen, da die Fähigkeiten von jedem durch Übung erlernt werden können. Im Mittelpunkt steht die Sensibilisierung für Veränderungen und ökologische Zusammenhänge in der Natur und die damit wachsende Wertschätzung und Verbundenheit. Nicht das “Publikum” und die Perfektionierung von Techniken und Materialien steht im Mittelpunkt, sondern der Bezug zur Mitwelt mit einfachen Materialien, die zu mir und meiner Ausdrucksweise am besten passen.

Nature Journaling: Schwarz-weißes Gewimmel mit molligen Gästen

Krähen mögen sie, Möwen mögen sie und Eiderenten mögen sie ganz besonders gern: Miesmuscheln! Die fallen an der Flensburger Förde sonst höchstens als schillernde Schalen am Strand auf. Durch den Sturm aber wurde das Wasser vom Ufer weggedrückt. Ein regelrechter Miesmuschelteppich am Meeresboden ist dort ans Licht gekommen – wie ein reich gedeckter Tisch für

Nature Journaling: Kraftvolle Eichhörnchenschätze

Nature Journaling regt dazu an, auch das Vertraute ganz neu zu sehen und Zusammenhänge herzustellen. Man “malt nicht einfach ab”, sondern man schaut erstmal, versucht Strukturen zu erkennen und diese dann beim Zeichenen nachzuempfinden. Am vergangenen Wochenende zum Beispiel: Da habe ich mir zum Journaln mal die Eichen vorgenommen, genauer gesagt: die Früchte der Eichen

Wo die Worte wohnen. Schweiz-Impressionen II

Mit dem Wahrnehmen fängt es an: In den Straßen von Aarau wohnen die Worte manchmal unter dem Balkon oder Dachvorsprung. In Bibliotheken gewöhnlich in Büchern. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten. Für eine Bibliotheksarbeit, die sich an Bildung für nachhaltige Entwicklung orientiert, sind Gestaltungskompetenz und Teilhabe, Vorstellungskraft und Ausdrucksfähigkeit, Sinnstiftung und eine Beziehung zur Mitwelt

7 x 7 Minuten. Alltagsmomente mit Nature Journaling – Impulse zum Einstieg       

7 x 7 Minuten im Alltag. Anlässlich der Aktionstage Nachhaltigkeit 2023 laden in der Zeit 18.9.-28.9.2023 kurze Impulse an sieben Tagen dazu ein, erste Eindrücke von Nature Journaling zu gewinnen und eigene Erfahrungen damit zu sammeln –  zu finden unter #7mal7minuten (auf Facebook und Instagram) Für alle, die Social Media nicht nutzen: Alle sieben Tipps

Sonntagsmomente: Tiny House für Marienkäfer

Nichts gegen selbstgebaute Insektenhotels – aber mal ehrlich: Eigentlich könnte es vor unserer Haustür „einfach so“ eine große Vielfalt an passenden Schlupfwinkeln, Höhlen, Nestern und Hohlräumen für Insekten geben, solange in Parks, Gärten und städtischen Grünanlagen, in Knicks und Blühstreifen am Feldrand nicht zu gründlich aufgeräumt oder gar chemisch gespritzt wird. Dazu bleiben hohle Bäume