Autor: Susanne.brandt

Bedenkt und entdeckt das Leben in Flensburg oder unterwegs - am liebsten zu Fuß und in der Begegnung mit anderen. Lernt, schreibt, singt, erzählt, teilt und lässt sich jeden Tag vom Möglichen überraschen. Weitere Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Susanne_Brandt

Nature Journaling & Erd-Charta: Mit Skizzen und poetischen Notizen durch das Jahr

Kleine Wegrand-Skizzen zu Entdeckungen in der Natur, dazu poetische Momentaufnahmen in haikuartiger Verknappung, ein paar naturkundliche Daten und Fragen, die sich zur Beobachtung ergeben – so oder auch ganz anders können Eintragungen im Nature Journaling Heft aussehen. Die Gestaltungsspielräume sind groß und richten sich danach, auf welche Weise jede und jeder die Aufmerksamkeit und Sensibilität

Nature Journaling im Winter: Tiefe Verbeugung

Ein paar Äpfel aus unserer in diesem Jahr so reichen Sommerernte hatte ich für die Vögel zurückgelegt. Jetzt – im nebelgrauen Licht zwischen den Jahren – leuchten sie vor meinem Fenster und locken nach kurzer Zeit die Amseln herbei. Ich beobachte die eleganten Bewegungen, mit denen sie um die Früchte herum tänzeln: ein Wechsel aus

Hineingeboren in die Schöpfung: Weihnachten und Neujahr im Licht der Erd-Charta

Vor etwa 10 Jahren war ich – passenderweise bei einem Aufenthalt in Italien – damit beschäftigt, einem Bilderbuch- und Kamishibai-Text zur Legende von “Franziskus und die erste Weihnachtskrippe” (Don Bosco, 2015) den letzten Schliff zu geben. Die zum Winter geplante Nacherzählung für Kinder sollte dazu eine buchstäblich elementare Gestalt erhalten – nicht nur, was die

Im Dezember: Gesang auf verletzter Erde

Kann Musik etwas verändern? Was helfen Fragen, wenn Antworten in den großen Krisen dieser Zeit oft so unbefriedigend ausfallen? Was geht noch, wenn ein Austausch gar nicht mehr zustande kommt? Was bedeutet das für die gemeinsame Gestaltung weltweit dringender Aufgaben bei der Bewältigung von Konflikten, Klimawandel und Artensterben? Im Rückblick auf 2023 waren es immer

Handreichung für die Praxis zum Projekt “Welt.Worte.Wandel” erschienen

Wie kann Literatur eine Vorstellung von Wandel in der Welt wecken? Was können wir mit eigenen Worten von unseren Ideen und Visionen ausdrücken? Was verwandelt sich, wenn wir uns fantasievoll und kreativ in der Welt der Worte bewegen? Wie auch immer man Welt, Worte und Wandel in Beziehung zueinander setzt – Wechselwirkungen, die sich dabei