Durchsuchen nach
Schlagwort: Licht

Schweden im Mai: Leg die Hand an die Wand

Schweden im Mai: Leg die Hand an die Wand

Leg die Hand an die Wand und spüre die Wärme, die Stein nicht hervorbringt, doch aufnimmt und abgibt, Jahrhunderte schon. Auch Wachsen, das Blühen und Farbe bekennen, geschieht mit dem Licht dieses feurigen Sterns, den wir Sonne nennen. Denn alles, was ist in der werdenden Schöpfung, verbindet sich auf erstaunliche Weise, empfängt und verschenkt. Leg die Hand an die Wand. Susanne Brandt

Schweden im Mai: Manchmal klopft das Licht an die Tür

Schweden im Mai: Manchmal klopft das Licht an die Tür

Manchmal klopft das Licht an die Tür, wartet geduldig, bis jemand öffnet, erst einen Spalt breit, dann mutiger, endlich ganz weit. Jetzt kann das Licht sie ins Freie locken, die scheuen Sorgen, und weiß genau: Es bleiben noch viele ängstlich verborgen, lässt immer was da für die Nacht und den Morgen: ein leuchtendes Bild, einen Anfang, so warm. Susanne Brandt

Zum 4. Advent: “Und das habt zum Zeichen…”

Zum 4. Advent: “Und das habt zum Zeichen…”

Aufbruch, mutige Freude, Zeit für Geschichten – mit jeder Adventswoche habe ich in diesem Jahr versucht, dem Besonderen dieser Zeit auf die Spur zu kommen. Was mir dabei geholfen hat: mit verfeinerter Aufmerksamkeit durch die Stadt gehen, besser zuhören, wenn Menschen erzählen, sich einfach mal Zeit lassen, um über das Entdeckte nachzudenken… Nun – vor dem 4. Advent – ein viertes Stichwort, das mir dabei wichtig geworden ist: Zeichen Wer diese Tage die Weihnachtsgeschichte nach Lukas liest oder hört, wird…

Weiterlesen Weiterlesen