Durchsuchen nach
Schlagwort: Kultur der Menschenrechte

Bilderbuch-Tipp: Mit Farben und Lebensfreude gegen das Alltagsgrau

Bilderbuch-Tipp: Mit Farben und Lebensfreude gegen das Alltagsgrau

Globalisierung hat ein graues Gesicht – so könnte man bis zur Mitte des Buches denken. Denn erst muss der Schneider Flores verkraften, dass die Arbeitenden in der neuen Fabrik nur noch einheitliche graue Arbeitskleidung brauchen. Und dann kommt die Arbeitskleidung irgendwann in großen Kartons von anderswo her und der Schneider hat gar nichts mehr zu tun. Da hat sein Neffe eine originelle Idee: Mit bunten Stoffresten beginnen beide, bunte Vorhänge für die Häuser zu nähen und diese draußen im Park…

Weiterlesen Weiterlesen

„Wir schlagen unseren Faden in ein Netz der Beziehungen“ oder: Freiheit in der Verbundenheit als Chance

„Wir schlagen unseren Faden in ein Netz der Beziehungen“ oder: Freiheit in der Verbundenheit als Chance

Mehr als einmal habe ich mich diese Tage über die aktuellen Berichterstattungen und Kommentierungen der Medien geärgert, wenn es um die Frage ging, wie das Zusammenleben mit Geflohenen bei uns im Land weiter zu gestalten sei. Beliebt ist z.B., bei nötigen Entscheidungen und Weichenstellungen in der sogenannten „Flüchtlingsfrage“ von Herz und Verstand zu schreiben, und zwar so, als ginge es hier um alternative berechenbare „Werte“, bei denen ein Mehr des einen ein Weniger des anderen bewirken könne – als wäre…

Weiterlesen Weiterlesen

“Unglaublich ergreifend” – das neue Buch von Navid Kermani

“Unglaublich ergreifend” – das neue Buch von Navid Kermani

„Unsere Gesellschaft muss sich mehr denn je den Erfahrungswelten von Menschen unterschiedlichster nationaler und religiöser Herkunft stellen, um ein friedliches, an den Menschenrechten orientiertes Zusammenleben zu ermöglichen“ heißt es in der Begründung des Stiftungsrats zur diesjährigen Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an den deutsch-iranischen Schriftsteller Navid Kermani. Kermani selbst hätte zur Beschreibung dieses Anliegens vermutlich farbigere und leidenschaftlichere Worte  gefunden. Aber die lassen sich nachlesen: In den Büchern des mehrfach preisgekrönten Dichters und Orientalisten geht es um ein solches…

Weiterlesen Weiterlesen

Welt in Bewegung … die Menschenwürde bleibt das Kontinuum

Welt in Bewegung … die Menschenwürde bleibt das Kontinuum

Es gibt Dinge, die lassen sich nicht relativieren, unter Vorbehalt stellen, je nach Situation, Absicht und Anliegen hin- und herdrehen. Die Menschenwürde gehört dazu. Sie ist und sie bleibt untrennbar mit dem Menschsein verbunden. Das hat Heribert Prantl mit folgender Aussage sehr treffend auf den Punkt gebracht: Die Würde des Menschen steht nicht unter dem Vorbehalt, “es sei denn, es sind zu viele Menschen” * Um sich daran immer wieder erinnern zu lassen, um konkret zu erfahren, was das heißt…

Weiterlesen Weiterlesen

Bilderbuch-Tipps: Geschichtenvielfalt weitet den Blick für Lebensvielfalt

Bilderbuch-Tipps: Geschichtenvielfalt weitet den Blick für Lebensvielfalt

Warum sind Büchereien so wichtig? Die nigerianische Geschichtenerzählerin  Chimamanda Ngozi Adichie würde darauf antworten: um nicht in die Gefahr einer einzigen Geschichte zu geraten. Denn für ein gelingendes Leben in Vielfalt brauchen wir eine Vielfalt an Geschichten und einen vorurteilsbewussten Umgang damit – von Anfang an! Zur Bilderbuch-Vielfalt, mit der bereits die Jüngsten eine Idee von der Vielfalt des Lebens mit all ihren Chancen und Schwierigkeiten im Zusammenleben entwickeln können, gehören zum Beispiel folgende Titel: