Durchsuchen nach
Schlagwort: Begegnung

Aus dem Reisetagebuch: Luft im Gepäck

Aus dem Reisetagebuch: Luft im Gepäck

Februar 2019 Manchmal habe ich Zweifel, ob es gut ist, sich immer wieder zu neuen Zielen auf den Weg zu machen, mitunter jede Woche anderswohin zu reisen, an wechselnde Orte. Meistens geht es für mich dabei um Musik und Sprache, um gemeinsames Lernen, um eine fachliche und menschliche Verbundenheit, die sich über Stadt- und Ländergrenzen hinaus entwickelt und auf die persönliche Begegnung und Vermittlung angewiesen ist. In müden Momenten fühlt sich die dabei übernommene Verantwortung bedrängend an, verursacht schon mal…

Weiterlesen Weiterlesen

Buchtipp des Tages: Die blaue Bank

Buchtipp des Tages: Die blaue Bank

Warum auch dieses Buch für mich ein “Rucksack”-Buch ist? Weil es ein Buch ist, das man mit hinaus in die Welt nehmen möchte, das man am liebsten draußen in der Natur durchblättert, die Blicke dabei immer wieder schweifen lässt, um mit der geweckten Aufmerksamkeit die Dinge und Menschen um sich herum zu betrachten. Weil es ein Buch ist, dass zum Schauen, Lauschen und Spüren einlädt, zum Wahrnehmen, Verlieben, zur stillen Freude an der Vielfalt von ganz unterschiedlichen Begegnungen. Denn um…

Weiterlesen Weiterlesen

Menschliche Stimmen statt mediale Stimmungen: einander zuhören und ermutigen

Menschliche Stimmen statt mediale Stimmungen: einander zuhören und ermutigen

Viele Menschen sind nach Deutschland geflohen, weil sie hier auf eine demokratische Verfassung hoffen, die ihre Menschenrechte und Menschenwürde wahrt und Menschen vor Verfolgung, Diskriminierung und staatlicher Willkür schützt. Daraus ergibt sich eine gegenseitige Achtung und Verantwortung, die immer noch viel zu oft als einseitige Bringschuld „uns“ gegenüber missverstanden wird. Denn wir haben uns im Alltag nicht weniger dieser Verantwortung zu stellen, erleben unser eigenes Scheitern und dürfen nicht kleinreden, wie leicht Menschenrecht und Menschenwürde im Dschungel bürokratischer Hürden aufs Spiel gesetzt werden. Auch wir sind dabei…

Weiterlesen Weiterlesen

“Dieser eine, aus Syrien geflohen…” – vom Nachklang der Bilder beim Bahnfahren

“Dieser eine, aus Syrien geflohen…” – vom Nachklang der Bilder beim Bahnfahren

Ich habe die Kommentare nicht gezählt, die ich nach der Kölner Silvesternacht im Netz gelesen habe. Für manche Impulse bin ich dankbar. Der Feinsinn, mit dem einige Autoren zurückhaltend geblieben sind bei der Benennung von Schuldigen, eher fragend und besonnen das beschreiben, was sich nicht auf den ersten Blick offenbart, hilft mir, genauer hinzusehen – statt schnell zu verstehen. Andere Berichte und Kommentare wiederum sind für mich Alarmsignale für eine wachsende Instrumentalisierung von Menschen und Themen, die diese Menschen existentiell betreffen – als wäre es legitim,…

Weiterlesen Weiterlesen

“Fremdsein” – bildnerische und sprachliche Annäherung an ein aktuelles Thema

“Fremdsein” – bildnerische und sprachliche Annäherung an ein aktuelles Thema

Gleich in zwei Regionen von Norddeutschland – in Ostfriesland und in Schleswig-Holstein – beteiligen sich Schulen und Büchereien im November 2015 an dem internationalen Begegnungsprojekt VivaVostok, das in Kooperation mit der Internationalen Jugendbibliothek München von der Robert-Bosch-Stiftung gefördert wird. Gerade in einer Zeit, da das Erleben von Flucht und Vertreibung und die Erfahrung von Fremdsein allerorts das menschliche Miteinander berührt, herausfordert und auf neue Weise bereichern kann, gewinnen künstlerische Formen der Begegnung – durch Literatur, durch Kunst oder Musik – besonders…

Weiterlesen Weiterlesen