Durchsuchen nach
Schlagwort: Integration

Flüchtling-Magazin: Miteinander schreiben – voneinander lernen

Flüchtling-Magazin: Miteinander schreiben – voneinander lernen

“Kommunikation” heißt die Skulptur, die über dieser Seite abgebildet ist. Sie steht im Nationalpark Wattenmeer, dem Wind ausgesetzt: zwei Menschen, Mann und Frau, die in unterschiedliche Richtungen schauen. Aber: Sie haben einen guten Draht zueinander, der verbindet ihre Gedanken. Hauke Jessen, ein Künstler aus Hamburg, hat das Kunstwerk geschaffen. Kommunikation – darum geht es auch beim Flüchtling-Magazin: Hier wird nicht über andere, sondern miteinander gesprochen und geschrieben. Menschen aus unterschiedlichen Ländern teilen einander mit, wie sie Kultur, Alltag, Religion, Integration und…

Weiterlesen Weiterlesen

Waldworte des Tages: Was gehört uns?

Waldworte des Tages: Was gehört uns?

Was gehört uns? Wir sind Gäste – eingeladen, um zu teilen. Denn nichts auf der Welt gehört nur uns allein. Was gehört zu uns? Wir sind Gäste – eingeladen, um voneinander zu lernen. Denn die Kultur, die jeden Menschen prägt, ist Teil eines weltweiten Austausches – seit Jahrtausenden. Was wird gehört? Wir sind Gäste – eingeladen, um die Vielfalt der Stimmen wahrzunehmen. Unsere gehört dazu. Susanne Brandt

Sonntagsmomente: Verwurzelung – ein Essay

Sonntagsmomente: Verwurzelung – ein Essay

Sprache lebt von Bildern. Genauer gesagt: Ihre Lebendigkeit offenbart sich durch verschiedene Blickwinkel und Hintergründe beim Denken und Deuten von Worten. Mit einem dieser Worte ist mir das kürzlich mal wieder neu bewusst geworden: Verwurzelung. Wer dabei zunächst an Stillstand und Sicherheit denkt, wird schnell merken: Verwurzelung hat eher mit Beweglichkeit und Beziehungen zu tun. Und auch mit Gefährdung. Das Wort begegnete mir in den letzten Wochen gleich drei mal auf unterschiedliche Weise. Ein guter Grund, um genauer hinzuschauen. Verwurzelung…

Weiterlesen Weiterlesen

Mut statt Vorurteile: Der schaurige Schusch

Mut statt Vorurteile: Der schaurige Schusch

Und weiter geht’s im Reigen der neuen Frühjahrs-Bilderbücher – mit dem “schaurigen Schusch”: Huhn, Hirsch, Hase, Murmeltier und Gams führen ein überschaubares Leben auf der Spitze des Berges. Da spricht sich die bedrohliche Nachricht rum, dass ein Schusch kommen und mit ihnen auf dem Berg wohnen will. Bald machen schlimme Gerüchte die Runde: Man kennt ihn nicht, aber man weiß ihm allerhand Böses nachzusagen. Als der Schusch schließlich zur Einweihungsparty einlädt, traut sich nur der Hase ins Haus des Fremden…

Weiterlesen Weiterlesen

Aylin und das Mondlicht oder: Mit Geschichten, Gedichten und Spielen Begegnung erfahren

Aylin und das Mondlicht oder: Mit Geschichten, Gedichten und Spielen Begegnung erfahren

Aylin und das Mondlicht Der Wind weht frisch an diesem Abend, deswegen zieht Aylin den Reißverschluss ihres Anoraks bis unter das Kinn. Sie tippelt ungeduldig von einem Fuß auf den anderen. Ihre Oma hat sich sogar schon Handschuhe angezogen. Als Aylin nach Omas Hand greift, merkt sie, dass sie sich wollig und weich anfühlen. Sie ist ein bisschen aufgeregt, denn schon lange hat sie sich auf den Abend gefreut, an dem sie mit ihrer Laterne laufen geht. Das haben Aylin…

Weiterlesen Weiterlesen