Durchsuchen nach
Schlagwort: Bibliothekspädagogik

Weniger vermitteln und mehr entdecken. Bibliothekspädagogik neu denken

Weniger vermitteln und mehr entdecken. Bibliothekspädagogik neu denken

Ich hatte mit anderen Statements gerechnet und war freudig überrascht: In ihren Keynotes wiederholten Bernd Schmid-Ruhe, Hassan Soilihi Mze und Teresa Darian NICHT, wie gut und wichtig Bibliotheken darin sind oder sein sollten, Informationskompetenz zu vermitteln, zur digitalen Bildung beizutragen oder das Lesen und die Literatur zu fördern. Das alles machen Bibliotheken zwar “irgendwie” und reden auch gern darüber – aber ein paar Programme oder Apps, Techniken, Regeln und Methoden sind noch keine Bildung im umfassenden Sinne. Möglicherweise lässt sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Momentaufnahme: Was hat eine klingende Kugel mit Bibliothekspädagogik zu tun?

Momentaufnahme: Was hat eine klingende Kugel mit Bibliothekspädagogik zu tun?

Sie kann die Fantasie anregen. Sie kann Bilder wecken. Sie kann ein Gedicht begleiten. Sie kann mehrere Sinne ansprechen. Sie kann die Konzentration vertiefen….Sie kann am Anfang einer Kamishibai-Stunde ins Spiel kommen. Oder den Mittelpunkt einer selbst erdachten Geschichte bilden. Oder eine Bilderbuchgeschichte zum Schluss  abrunden.  Und: Sie passt in jede Hosentasche und ist daher immer und überall zur Hand. Auch im Rucksack ist eine solche klingende Kugel mitgereist, als ich die vergangenen Tage mit dem Workshop „Geschichten zum Anfassen“…

Weiterlesen Weiterlesen

Nicht nur andere „fit machen“, sondern Raum schenken zum Entdecken & „Mitmachen“

Nicht nur andere „fit machen“, sondern Raum schenken zum Entdecken & „Mitmachen“

Menschenrechte, Inklusion und Teilhabe als Herausforderung für Bibliotheken – ein persönlicher Rückblick auf den Deutschen Bibliothekartag 2015 in Nürnberg Bibliothekartag 2015 in Nürnberg, der „Stadt der Menschenrechte“ – das lässt sich als besondere Herausforderung und Einladung dazu verstehen, bei allen aktuellen Fragen und Entwicklungen des Medienwandels im Blick zu behalten, welche Chancen oder möglicherweise auch Barrieren sich für die Inklusion und Teilhabe von Menschen in verschiedenen Lebenslagen ergeben. Vier Kongresstage mit einem dicht gefüllten Programm reichen sicher nicht, um darauf…

Weiterlesen Weiterlesen