Handreichung für die Praxis zum Projekt “Welt.Worte.Wandel” erschienen

Wie kann Literatur eine Vorstellung von Wandel in der Welt wecken?
Was können wir mit eigenen Worten von unseren Ideen und Visionen ausdrücken?
Was verwandelt sich, wenn wir uns fantasievoll und kreativ in der Welt der Worte bewegen?

Wie auch immer man Welt, Worte und Wandel in Beziehung zueinander setzt – Wechselwirkungen, die sich dabei zeigen, reichen weit über ein bloßes Sprachspiel hinaus. Was lässt sich gemeinsam entdecken, wenn man mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die vielfältigen Verbindungen zwischen den Begriffen auf unterschiedlichen Wegen auslotet?

Das Kooperations-Projekt “Welt.Worte.Wandel – BNE mit Sprache, Lesen und Literatur fördern” ermöglichte dank einer Unterstützung durch das Ministerium für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Schleswig-Holstein im Herbst 2023 unterschiedliche Bausteine zur aktiven Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, um diesen Fragen gemeinsam nachzuspüren. Dabei wurden Zugänge eröffnet für eine kreative, produktive und kommunikative Auseinandersetzung

  • mit Sprache und Literatur
  • mit Wertstoffen und Gestaltung
  • mit vielfältigen Lebens- und Zukunftsfragen

Leseförderung mit Kopf, Herz und Hand

Konkrete Beteiligungsmöglichkeiten im Blick auf verschiedene Interessen und Talente ergaben sich bei den Leseratten-Treffs im Jungen Literaturhaus ebenso wie bei verschiedenen Buchwerkstätten mit Schreib-Impulsen oder beim Austausch für Multiplikatorinnen zu den erprobten Methoden und Themen.

Handlungsorientiert, partizipativ und verbunden mit den persönlichen Anliegen der beteiligten Kinder und Jugendlichen galt es, Leseförderung auf neue Weise als Chance zur aktiven Mitgestaltung, Reflexion und Meinungsbildung erlebbar zu machen – mit Kopf, Herz und Hand. Die Impulse, die nun landesweit über den Projektzeitraum hinauswirken, können weiterhin beim lebenslangen Lernen in Bibliotheken, Schulen wie mit außerschulischen Bildungspartnern als Inspiration aufgenommen und vertieft werden.

Eine Beschreibung aller Bausteine und Ergebnisse, verbunden mit konkreten Hinweisen zur Übertragbarkeit der Anregungen und Materialien (auch) auf die Bibliothekspraxis werden mit folgender Handreichung per Download zur Verfügung gestellt:

Handreichung Welt.Worte.Wandel

Susanne.brandt

Bedenkt und entdeckt das Leben in Flensburg oder unterwegs - am liebsten zu Fuß und in der Begegnung mit anderen. Lernt, schreibt, singt, erzählt, teilt und lässt sich jeden Tag vom Möglichen überraschen. Weitere Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Susanne_Brandt