„Dezembergeschichten“ für die dunklen Tage des Jahres

Gestern war es wieder soweit: In der Stadtbücherei Oldenburg/Holstein wurde am Freitag vor dem 1. Advent die landesweite Vorleseinitative „Dezembergeschichten“ der Büchereizentrale Schleswig-Holstein eröffnet, die auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Ministerin Anke Spoorendonk stattfindet und bereits seit 2006 jährlich tausende von Kindern zum Zuhören und Mitmachen einlädt.

c Carlsen Verlag

In diesem Jahr als „Kleines Dezemberbuch des Jahres“ ausgewählt: „Schlittenfahrt mit Tiger Fred“ / Cover: c Carlsen Verlag

Mehr als 300 Exemplare der diesjährigen Dezemberbücher wurden in den vergangenen Wochen über die Büchereizentrale bezogen und sind in vielen Büchereien im ganzen Land zu entleihen sowie in zahlreichen Kindergärten und Schulen im Einsatz. Neben dem umfangreicheren „Dezemberbuch des Jahres“ mit Vorlesegeschichten für jeden Tag, die sich an Grundschulkinder der Klassen 3-4 richten, wird auch 2016 ergänzend das „Kleine Dezemberbuch des Jahres“ angeboten. Dieses eignet sich bereits für jüngere Zuhörer in Kindertagesstätten und Grundschulen (Klasse 1-2). Durch die überschaubare Geschichtenauswahl des „Kleinen Dezemberbuchs“ – sechs Geschichten im Wechsel mit Ideen zur Vertiefung – lässt diese Sammlung jüngeren Kindern mehr Zeit und Raum zum Sprechen, Gestalten und Wiederholen. Dabei lassen sich beide Bücher wie ein „Adventskalender“ nutzen:

Für jeden Wochentag im Dezember bietet die Kombination aus Büchern und Mitmach-Materialien im Download mal parallel, mal im Wechsel eine kleine Vorlese- oder Gestaltungsidee an.

Der Schwerpunkt der Mitmachvorschläge zu den Geschichten liegt in diesem Jahr auf Malvorlagen der Initiative „Illustratoren für Flüchtlinge“, die kostenfrei unter „Creative Commons“-Lizenz zur Verfügung stehen. Der größere Anteil an Ausmalbildern soll auch Kindern, die im sprachlichen Ausdruck noch nicht so sicher sind, den Zugang zu den Geschichten durch passende Bildmotive zum Malen und Rätseln erleichtern.

Für die landesweite Auftaktveranstaltung war Susanne Bieler-Seelhoff, Leiterin der Kulturabteilung im Ministerium für Justiz, Kultur und Europa, zu Gast und stellte den Erstklässlerinnen und Erstklässlern der benachbarten Grundschule am Wasserquell das „Kleine Dezemberbuch“ mit einer ersten „Dezembergeschichte“ vor.

Der erste Adventsbrief zum Dezemberbuch wurde geöffnet...

Der erste Adventsbrief zum Dezemberbuch wurde geöffnet…

Anschließend öffnete sie für die Kinder den erste Dezemberbrief, der mit einem Gedicht an das Thema „Dunkelheit“ anknüpfte und den Kindern Gelegenheit bot, die fehlenden Reimwörter per Zuruf zu ergänzen und so einen ersten spielerischen Einblick in die Dichtkunst zu gewinnen. Wer’s selbst probieren möchte – hier gibt es das Mitdichte-Gedicht der Auftaktveranstaltung zum Ausdrucken: im-dunkeln

Alle Informationen und Materialien zur Initiative können auch von Interessierten außerhalb von Schleswig-Holstein auf der Seite www.dezembergeschichten.de heruntergeladen werden.