Durchsuchen nach
Schlagwort: Leipzig

Weniger vermitteln und mehr entdecken. Bibliothekspädagogik neu denken

Weniger vermitteln und mehr entdecken. Bibliothekspädagogik neu denken

Ich hatte mit anderen Statements gerechnet und war freudig überrascht: In ihren Keynotes wiederholten Bernd Schmid-Ruhe, Hassan Soilihi Mze und Teresa Darian NICHT, wie gut und wichtig Bibliotheken darin sind oder sein sollten, Informationskompetenz zu vermitteln, zur digitalen Bildung beizutragen oder das Lesen und die Literatur zu fördern. Das alles machen Bibliotheken zwar “irgendwie” und reden auch gern darüber – aber ein paar Programme oder Apps, Techniken, Regeln und Methoden sind noch keine Bildung im umfassenden Sinne. Möglicherweise lässt sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Was wird aus uns? Drei Tage Leipzig 2019

Was wird aus uns? Drei Tage Leipzig 2019

  Was wird aus uns? Dieser Titel von einem der wunderbaren Bücher auf der Liste der Nominierungen zum diesjährigen Deutschen Jugendliteraturpreis zieht sich für mich als Frage durch die drei Tage, die ich in diesem Jahr beim Bibliothekskongress und der Buchmesse in Leipzig erlebt habe. Dabei ist der Grundton dieser Frage keineswegs ängstlich – hier und da vielleicht beunruhigt. Aber im Vordergrund steht diesmal – anders als in manchen anderen Jahren – die Hoffnung und Freude im Blick auf spürbare…

Weiterlesen Weiterlesen

Zum Welttag der Poesie: Leipzig im Gedicht

Zum Welttag der Poesie: Leipzig im Gedicht

Zum heutigen “Welttag der Poesie” gehört natürlich die Ankündigung einer neuen Lyrik-Anthologie: O Freude. Leipzig im Gedicht! Mit über 400 Texteinsendungen von 221 Autorinnen und Autoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und weiteren sechs Ländern hat der Aufruf der in Leipzig ansässigen internationalen Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik (www.lyrikgesellschaft.de) nach Gedichten und Prosaminiaturen über Leipzig gezeigt, wie tief die „Buchstadt“ im Bewusstsein literarisch tätiger Menschen nah und fern verwurzelt ist und zum Schreiben inspiriert. Mit einer Auswahl von 128 Autorinnen und…

Weiterlesen Weiterlesen

Wolkensucher und Weltentdecker – Bücher vom Staunen zwischen Himmel und Erde

Wolkensucher und Weltentdecker – Bücher vom Staunen zwischen Himmel und Erde

Mit Büchern und Lesen wird die Welt nicht verändert – aber es kann dabei etwas mit unserer Vorstellungskraft geschehen, mit unserer Fähigkeit, sich das Leben anderer Menschen vorzustellen, sich vielleicht das Leben in dieser Welt anders vorzustellen. “Das ist keine schlechte Sache” sagt der Dichter Amos Oz in aller Bescheidenheit dazu. Und er hat in Interviews (ich konnte sein Gespräch auf dem Blauen Sofa live miterleben) wie in zahlreichen Medien noch einiges mehr gesagt, was für mich persönlich zu jenen…

Weiterlesen Weiterlesen