Durchsuchen nach
Schlagwort: Landschaft

#sommerzeitworte: leuchten

#sommerzeitworte: leuchten

Leuchten   Er schenkt den Farben warmes Licht im Freien. Ein Augenblick – und alles ist schon da: das Meeresblau mit Dunst am frühen Morgen, die Steppe, leuchtend gold zur Abendzeit.   Hier draußen werden Bilder tief und weit, erzählen, was mit Worten kaum gelingt.   Und manchmal hör ich, wie die Landschaft singt.   Susanne Brandt #sommerzeitworte: das sind Sommerzeit-Worte und Sommer-Zeitworte – Verben also, die vom Sommer erzählen, mit allem, was in dieser besonderen Zeit des Jahres geschieht.

Was beim Gehen geschieht – zwei Buch-Tipps

Was beim Gehen geschieht – zwei Buch-Tipps

“Beim Gehen in der freier Landschaft verflechten sich objektive und subjektive Realität auf eine ungewohnte Art. Die “Pforten der Wahrnehmung” öffnen sich für die Gesamtheit der Erscheinungen. Man betritt eine Region, die höher ist als der Alltag. Dort angekommen, hat man die Freiheit zu pendeln: zwischen Phasen weitgehender Konzentration auf den Fluss des inneren Erlebens, Phasen großer Durchlässigkeit für alle Reize, Empfindungen und Ereignisse, die von außen einströmen, und Phasen völliger Geistesgegenwart, in denen sich alle Aufmerksamkeit auf den nächsten…

Weiterlesen Weiterlesen

Sonntagsmomente: Bäume, Stille, Herbstgeruch. Spaziergänge in der märkischen Landschaft

Sonntagsmomente: Bäume, Stille, Herbstgeruch. Spaziergänge in der märkischen Landschaft

Auf einer von Wald umgebenen Wiese des Dorfes Netzeband bei Neuruppin sind schmale Spiegel wie Stelen im Freien aufgestellt. Sie gehören vermutlich zu dem eben hier beendeten Freilicht-Thetater-Sommer. Wer dort für einen Moment verweilt und hinein schaut, nimmt rechts und links vom Spiegel noch etwas von der Landschaft wahr, die vor einem liegt. Zugleich wird aber beim Blick in den Spiegel sichtbar, was hinter einem liegt. Beim Wandern über die Wiese tritt einem an diesen Spiegelpunkten also immer wieder das…

Weiterlesen Weiterlesen

Weite Landschaft – Erinnerung an Etty Hillesum

Weite Landschaft – Erinnerung an Etty Hillesum

Im Jahr des 100. Geburtstages von Etty Hillesum, das heute beginnt, werden an dieser Stelle nach und nach vor allem ihre Begegnungen mit Natur, Landschaft und allem Lebendigen vorgestellt. Mehr dazu: http://www.waldworte.eu/2013/12/29/zwischen-heide-und-himmel-erinnerungen-an-etty-hillesum/ Etty Hillesum, 11. Juni 1941: “Die Landschaft, die ein Mensch in sich trägt, sucht er auch draußen. Vielleicht habe ich deshalb immer dieses merkwürdige Verlangen gehabt nach der wilden russischen Steppe. Meine innere Landschaft besteht aus großen weiten Flächen, unendlich weit, da ist kaum ein Horizont, denn die…

Weiterlesen Weiterlesen

Buch-Tipp: Vom Ursprung der Musik in der Natur

Buch-Tipp: Vom Ursprung der Musik in der Natur

“Die Klänge, die Krause aufgespürt hat, sind von unvergleichlicher Schönheit. Sie erzählen in faszinierender Weise von den natürlichen Melodien und dem Rhythmus unseres Planeten, der die Menschen die Musik lehrte.” “Without sound – there would be no music, no legend, no voice to stir the soul, evoke the memory or transport the spirit…” Infos und Hörbeispiele zum Buch: http://www.kunstmann.de/titel-0-0/das_grosse_orchester_der_tiere-965/ Mehr dazu zum Hören, Schauen und Lesen in englischer Sprache hier: http://www.wildsanctuary.com/ Bernie Krause: Das große Orchester der Tiere Vom Ursprung…

Weiterlesen Weiterlesen