Einfach zum Staunen: Delfine in der Flensburger Förde

Anfang Februar 2016 wurden in der Flensburger Förde zwei Delfine gesichtet, die sich offenbar schon seit einigen Wochen in der Ostsee aufhalten. Ein Taucher konnte dazu faszinierende Impressionen mit der Kamera erhaschen. Wer bei den winterlichen Temperaturen lieber an Land bleibt, kann nach Worten suchen, um dem seltenen Naturschauspiel Respekt und Ehre zu erweisen….

image

Warten auf die Delfine…

Zwei kühne Delfine im Baltischen Meer –
seit Wochen auf Reisen,
mal hin und mal her:
in Schweden gesichtet,
am Bodden entdeckt,
in Flensburg bedichtet,
für Stunden versteckt –
ein Schauspiel,
das niemand bestimmen kann.
Wir staunen einfach –
und freuen uns dran!

Susanne Brandt

Kamishibai Plus: Erzählen mit Bildern und Naturmaterialien

Das bildgestützte Vorlesen und Erzählen mit Kamishibai erlaubt durch das stehende Bild und die bühnenartige Fläche, die sich davor zwischen den Flügeltüren ergibt, vielfältige Möglichkeiten, um mit dem Bild als Hintergrund und beweglichen Gegenständen oder Figuren im Vordergrund einzelne Szenen in besonderer Weise zu beleben. Der Fantasie und Freude am Mitgestalten werden dabei neue Freiräume eröffnet.

Besonders bei Bildern, die die Geschichte nicht 1:1 wiedergeben, sondern für eine längere Textpassage stehen bleiben und eher als Impulse und Assoziationen wirken, ergeben sich durch die Kombination mit beweglichen und frei zu gestaltenden Materialien in Korrespondenz zu den Bildmotiven reizvolle Erzählformen. Wie das aussehen könnte, soll hier am Beispiel des Bildkartensatzes  „Flaschenpost von Puk“ gezeigt werden. Weiterlesen

Kamishibai kreativ: Zu Bildern Geschichten erzählen – zu Geschichten Bilder malen

Ein besonderer Reiz bei der Arbeit mit Kamishibai liegt in der Möglichkeit,  kreative und narrative Gestaltungselemente rund um eine Geschichte miteinander zu verknüpfen. Dabei wird  einerseits zu Bildern eine Geschichte erzählt, zugleich aber auch mit neuen Bildern die Geschichte ergänzt oder frei ausgesponnen.

Diese wechselseitige Möglichkeit ist mit dem Strandmärchen „Flaschenpost von Puk“ bewusst und in besonderer Weise gegeben: Zunächst wird mit einer Naturfotoserie der Verlauf der erzählten Handlung gestützt und begleitet. Doch erzählen die Bilder dabei nicht alles, d.h. sie illustrieren den Text nicht 1:1, sondern arbeiten vielmehr mit Assoziationen und Anregungen aus der Natur. Es bleiben Freiräume für die Fantasien und Ideen der Kinder, so dass diese in einem zweiten Schritt zu einer kleinen „Geschichte in der Geschichte“ eine eigene Bilderfolge mit 5-7 Einzelbildern gestalten können, die dann am Ende mit den Naturfotos kombiniert werden. Weiterlesen

Jetzt auch als Kamishibai: Muschelgetuschel

Seit fast 10 Jahren gibt’s das „Muschelgetuschel“ als kleines Heftchen mit Versen, Fotos, Sing- und Spielideen für die Praxis. Jetzt kann neben der Mini-Ausgabe auch eine neue Maxi-Version zum Einsatz kommen – und zwar als Bildkartensatz für Kamishibai, ergänzt durch eine Beilage mit neuen Ideen zum Erzählen und Singen zu den Bildern. Auch die „Ur-Fassung“ in Heftchenform liegt als zusätzliche Hilfe zur Umsetzung mit Kindern ab 5 Jahren bei – alles verpackt in einer stabilen Mappe. Premiere hat das neue Material nächste Woche am Gemeinschaftsstand  der norddeutschen evangelischen Verlage in der Kirchentagsbuchhandlung in Hamburg: eine maritime Inspiration zum Dichten und Phantasieren mit ganz einfachen Mitteln. Weiterlesen

Geschichten erzählen mit Kamishibai: Der große Fischfang

Der große Fischfang

So geht’s:

Die nachfolgende Geschichte eignet sich gut zum Erzählen für Kinder ab Grundschulalter und Erwachsene. Sie kommt – wenn man das Kamishibai beim Erzählen zur Hilfe nimmt – mit zwei Bildern aus, die sich leicht vorbereiten lassen: Das erste Bild zeigt eine Wasserlandschaft und dahinter befindet sich ein Blatt mit 17 einfach skizzierten Fischen, die beim Erzählen nach und nach durchgestrichen werden, bis alle „verteilt“ sind.  Dadurch wird das kleine Rechenkunststück, um das es hier geht, für Kinder auch optisch gut nachvollziehbar.

Besonders lebendig gelingt die Geschichte, wenn sie frei nach dem folgenden Handlungsverlauf mit eigenen Worten nacherzählt wird:

Einst lebte ein Fischer an der Ostsee, der hatte drei Söhne. Am Tag fuhr er mit seinem Schiff aufs Meer und am Abend trug er die Fische in zwei Eimern nach Hause, die er gefangen hatte. Weiterlesen