Dezembergeschichten 2016 – mit Bildern und Worten erzählen

Dezembergeschichten (1)Wenn’s herbstlich wird, laufen vielerorts schon wieder die Planungen für die Adventszeit: Auch in diesem Jahr lädt das Vorlese-Projekt www.dezembergeschichten.de der Büchereizentrale Schleswig-Holstein landesweit zum Vorlesen in den Wochen vor Weihnachten ein. Zu zwei altersmäßig verschieden ausgerichteten Sammlungen mit kleinen Vorlesegeschichten für die Winter- und Weihnachtszeit sind erneut vielfältige Umsetzungsmöglichkeiten – vom Kindergarten bis hin zu Klasse 5 – erarbeitet worden. Die Mitmach-Ideen verstehen sich mit spielerischen Impulsen rund um Sprache und Lesen als Beitrag zur Sprach- und Leseförderung und wecken die Lust am Fantasieren und Fabulieren. Dabei wurde in diesem Jahr besonders berücksichtigt, dass noch nicht alle Kinder mit der deutschen Sprache sicher vertraut sind.

Logo_600px

Weiterlesen

Wenn Geschichten singen und klingen….

Musik, Tanz und Gesang im Bilderbuch

Hilfebuch 3

Bild eines Kindes aus der Grundschule Völlen zur ermutigenden Kraft des Singens

Das gehört für mich zu den ganz besonders schönen Leseerlebnissen:  Man liest eine Bilderbuchgeschichte vor, und plötzlich möchte man singen und summen, mit Körper und Gesten tänzerische Bewegungen nachempfinden – und die Kinder sind sofort mit dabei!

Wie gut, dass das so ist! Denn der interaktive Einbezug von Kindern in das Erzählen von Geschichten mit musischen und spielerischen Elementen trägt maßgeblich dazu bei, die beim Vorlesen und Erzählen erhaltenen sprachlichen und literalen Anregungen zu vertiefen und im Alltag zu verankern. Oft scheint der positive Einfluss auf die Sprachentwicklung, der sich daraus ergibt, fast „nebenbei“ zu geschehen, durch unbewusste (nicht gesteuerte) Vorgänge in natürlicher Umgebung. Geschichtenstunden, die sich an der natürlichen Lebensumwelt der Kinder orientieren, können als eine solche Umgebung erfahrbar werden. Und je sinnlicher und interaktiver die Geschichte – mit Stimme und Musik, Gesten und Bewegung – dabei lebendig wird, desto nachhaltiger ist ihre Wirkung.

Aber wie und wo finde ich inspirierende Bilderbücher und Geschichten mit Musik und Tanz? Überall! Manchmal steht das Thema Musik und Singen ganz im Vordergrund. Manchmal offenbart sich der innewohnende Ton und die Bewegung der Geschichte erst auf den zweiten Blick. Daraus ergibt sich eine faszinierende Vielfalt. Nachfolgend eine kleine Auswahl dazu, die laufend mit Neuerscheinungen ergänzt wird:

Ein Singeland voller Abenteuer

 Ferdinand Auhser / Cecilie M. Lederer (Ill.): Bakabu und der Goldene Notenschlüssel (inkl. Hörbuch-CD, gelesen von Christian Tramitz) 9783950439106, Ferdinand Auhser Verlags GmbH, 2017

Einige kennen bereits die Material-Pakete „Hör zu, Bakabu 1 + 2“, jeweils mit CD und Liedern zur sprachlichen Frühförderung als Sammlung mit Umsetzungsideen für die pädagogische Praxis (in Schleswig-Holstein in allen Medienkisten zum Projekt „Mit Worten wachsen“ enthalten). Nun können kleine und große Fans des blauen Ohrwurms bei der dazu neu erschienenen Bilderbuchgeschichte mit Hörbuch ein spannend erzähltes Abenteuer zum Lauschen und Lesen erleben. Dabei ist die Geschichte auch unabhängig vom pädagogischen Material sehr gut einsetzbar, richtet sich mit einem relativ langen Text,  der aber auch gut in mehreren Abschnitten gehört und gelesen werden kann, eher an Kinder ab Vorschulalter und bindet das Thema Musik mit zahlreichen Klangfacetten geschickt mit in die Handlung ein: Weiterlesen

Kekse für den Nachtdrachen – Sprachförderung durch Erzählen und Malen

PuppeAnfang 2016 erschienen ist das aktuelle Spiel- und Lernpaket des Kiga-Fachverlages mit Handpuppe, Kopiervorlagen, Lieder-CD, Beschäftigungsideen und Geschichten rund um das Thema „Märchen und Monster“. Mein Beitrag dazu: die Vorlesegeschichte „Kekse für den Nachtdrachen“ mit Impulsen zum freien Erzählen und Malen:

Illu Waldemar erz

Illustration: Waldemar Erz / www.waldemart.de

„Wenn die Nacht kommt, müssen Kinder zu Hause sein“, sagt Oma. Malte weiß, wie das ist, wenn die Nacht kommt. Genauer gesagt: Er weiß, wie es ist, wenn er kommt – der Nachtdrache! Langsam und geheimnisvoll geht es dabei zu: Der Nachtdrache steht nicht plötzlich da und ruft: „Hallo! Mein Name ist Nachtdrache! Hier bin ich!“, sondern er schickt immer erst den Abendbruder vor, diesen trägen, meistens etwas finster dreinschauenden Dunkelmacher. Stumm schlurft er vorbei, greift nach den Sonnenstrahlen und stopft sie sich in die Manteltaschen. An Regentagen bekommt er die Sonnenstrahlen aber nicht zu fassen, dann zieht er die Schultern hoch und schnaubt missmutig vor sich hin. Ganz grau ist der Atem, den er durch seine Nase in die kühle Luft bläst. Ein paar Stunden lang geht das so. Bis er endlich kommt, der Nachtdrache…“

shop_marechen-monsterWas mir an dem Konzept der Spiel- und Lernpakete gefällt und bei der Mitarbeit an verschiedenen Ausgaben Freude macht, ist die vielfältige und praxisorientierte Erschließung interessanter Themen mit spielerischen Materialien zur Sprachförderung, verbunden mit Bewegung,  Kreativität und Musik.

Weitere Infos: http://www.kiga24-shop.de/product_info.php/info/p143_spiel–und-lernpaket–maerchen-und-monster-.html 

 

Singen verbindet: „Das Häschen und die Rübe“ für Kinder von nah und fern

bildkartenwechsel_1

„Das Häschen und die Rübe“ mit Kamishibai und Musik / Foto: Klaus-Uwe Nommensen

Eine Wiederbelebung: Erstmals entdeckt, bearbeitet und oft erzählt habe ich das aus China überlieferte, aber vermutlich weltweit verbreitete Märchen von den Tieren im Winter, die ihre Vorräte gut zu teilen wissen, in den 1990er Jahren als Spielgeschichten-Version für mein Buch „Die Weihnachtsbühne“ . Jetzt gibt es dazu auch eine Kamishibai-Version – und eine Überarbeitung des damals dazu BFF_1508_HeaderOrange2-300x111-300x111entstandenen Liedes in einer vereinfachten Fassung nach einer bekannten Melodie. Weiterlesen

Wolkentraum und Erzähllust – neue Herbstbilderbücher zum Lauschen, Singen, Staunen

Vorlesestunden sind immer auch Entdeckungsreisen: Mit den Kindern gemeinsam entdecke ich neue Bilderbücher und Geschichten, bin gespannt, wie Kinder auf Bilder und Geschichten reagieren, lasse mich überraschen von ihren Fragen, staune über ihre Gedanken. Zwei neue Bilderbücher habe ich auf diese Weise in der vergangenen Woche kennen- und lieben gelernt – und wieder mit einem kleinen Lied zur Ukulele umrahmt und verbunden:

Olivier Bleys: Höher als die Wolken, TintenTrinker Verl. 2015

9783981632385Großformatig und faszinierend zieht dieses Buch die Kinder in den Bann: Zwei Jahre hat der Illustrator in ungewöhnlichen Techniken an der magischen Bilderwelt gearbeitet. Die Geschichte dazu ist ebenso magisch, mit treffend und poetisch gesetzten Worten erzählt: Ein alter Mann lebt alleine auf einem Gipfel, zu dem sich nur wenige Reisende vorwagen. Vergraben in den Wolken, kennt er vor allem die Einsamkeit. Die wird nur selten unterbrochen von Besuchern, die sich manchmal dorthin verirren. Die einzigen Gäste, die täglich den Weg zu ihm finden, sind die Wolken in seltsamen Formationen. Er schaut ihnen durchs Fenster zu. Er kennt sich gut aus mit ihrem Verhalten. Er malt sie manchmal…und eines Tages erwacht der Traum in ihm, auf den Wolken laufen zu können. Weiterlesen