Durchsuchen nach
Schlagwort: Wolken

Föhrer Inselzeiten: Juli

Föhrer Inselzeiten: Juli

Die Schwalben schlagen kühne Kapriolen und Austernfischer werfen ihren Schrei weit übers Feld und hoch zum blauen Himmel, die Wolken ziehen ungerührt vorbei, verwandeln ihre Formen in der Schwebe, verbinden sich, verwehen nach und nach. Der Wind vom Meer tanzt durch die Traumgebilde und hält die Lust am Fabulieren wach. Susanne Brandt

Wolkentraum und Erzähllust – neue Herbstbilderbücher zum Lauschen, Singen, Staunen

Wolkentraum und Erzähllust – neue Herbstbilderbücher zum Lauschen, Singen, Staunen

Vorlesestunden sind immer auch Entdeckungsreisen: Mit den Kindern gemeinsam entdecke ich neue Bilderbücher und Geschichten, bin gespannt, wie Kinder auf Bilder und Geschichten reagieren, lasse mich überraschen von ihren Fragen, staune über ihre Gedanken. Zwei neue Bilderbücher habe ich auf diese Weise in der vergangenen Woche kennen- und lieben gelernt – und wieder mit einem kleinen Lied zur Ukulele umrahmt und verbunden: Olivier Bleys: Höher als die Wolken, TintenTrinker Verl. 2015 Großformatig und faszinierend zieht dieses Buch die Kinder in…

Weiterlesen Weiterlesen

Gewitterwetter malt Geschichten an den Himmel

Gewitterwetter malt Geschichten an den Himmel

Was für Wolkenwesen tanzen da hinter den Tannenspitzen am Himmel entlang? Und was für ein graues Gebilde fliegt über ihre Köpfe hinweg? Zu solchen und ähnlichen Fragen lassen sich überall auf der Welt und mit Menschen in jedem Alter spannende Geschichten erzählen – so, wie es Anita Bänninger mit ihrem Kinderbuch vom “Onkel Leuchtkopf” und vielen dazu entwickelten Ideen und methodischen Anregungen für Unterricht und Leseförderung rund um das fantasievolle Fabulieren zu Wolkenbildern beschreibt und vermittelt: http://www.wolkenfreunde.de/onkel.html Ich fühlte mich…

Weiterlesen Weiterlesen

Wolkensucher und Weltentdecker – Bücher vom Staunen zwischen Himmel und Erde

Wolkensucher und Weltentdecker – Bücher vom Staunen zwischen Himmel und Erde

Mit Büchern und Lesen wird die Welt nicht verändert – aber es kann dabei etwas mit unserer Vorstellungskraft geschehen, mit unserer Fähigkeit, sich das Leben anderer Menschen vorzustellen, sich vielleicht das Leben in dieser Welt anders vorzustellen. “Das ist keine schlechte Sache” sagt der Dichter Amos Oz in aller Bescheidenheit dazu. Und er hat in Interviews (ich konnte sein Gespräch auf dem Blauen Sofa live miterleben) wie in zahlreichen Medien noch einiges mehr gesagt, was für mich persönlich zu jenen…

Weiterlesen Weiterlesen

Wasser weltweit in Märchen: Federwölkchen

Wasser weltweit in Märchen: Federwölkchen

Als “Weltgeschichtentag” wird der 20. März und als “Weltwassertag” wird der 22. März weltweit begangen – Tage, die dazu einladen,  sich zu besinnen auf die Kunst des Erzählens wie auf die Kostbarkeit des Wassers. Und manchmal zeigt sich eine Verbundenheit von beidem: in Geschichten vom Wasser aus aller Welt – so auch in folgender Geschichte: