#kulturtagebuch 08. November 2020: Was Spinnennetze erzählen…

So ist das manchmal: Mitten im norddeutschen November werden beim Anblick eines Spinnennetzes plötzlich Erinnerungen an den Sommer geweckt. Genauer gesagt: an Sommerbriefe aus Afrika. Von Ellen Lindsey Awuku, Pearl Afua Acheampong  und Franka Maria Andoh – drei Frauen, die mich inmitten der Pandemie teilhaben ließen an ihrem Engagement für Bildung, Umwelt und Kultur. Mit Geschichten zum Beispiel: Eine davon stammt von Franka Maria Andoh selbst. Und darin wie in den traditionellen Ananse-Märchen spielt das Spinnennetz eine wichtige Rolle. Welche? Lest selbst. Auf dem deutschen Buchmarkt spielt Kinderliteratur aus Afrika nur eine kleine Rolle. Umso wichtiger bleibt es, immer wieder danach zu fragen. Und sich daran erinnern zu lassen – durch ein Spinnennetz im November zum Beispiel…

Endfassung Briefe für die Zukunft mit Ideen für jeden Tag

 

Fenster in die Welt – durch Geschichten