Sonntagsmomente: Den Sprung in die Welt wagen

Was fasziniert uns an der sprudelnden Kraft von Quellen? Das Unerschöpfliche? Die Klarheit, Spontanität und Frische? Die Suche und Sehnsucht nach Ursprung und Tiefe?

Quelle an der Flensburger Förde / Foto: Susanne Brandt

Quelle an der Flensburger Förde / Foto: Susanne Brandt

Ur-Sprung – in dem Wort scheint etwas ganz Altes, Vertrautes zu ruhen und gleichzeitig etwas ganz Neues hervorzubrechen. Und das, was da “springt”, scheint unendlich, überraschend, lebendig, spielerisch, unvorhersehbar  in dem, was mit jedem Augenblick aus dem starren Stein ans Licht und in Bewegung kommt.

Ich weiß nicht, ob Etty Hillesum bei ihrem Tagebucheintrag vom “Sprung in die Welt” auch ein solches Bild von einer Quelle vor Augen hatte. Weiterlesen

Bilder unter weitem Himmel – Quelle und Klang in den Worten von Etty Hillesum

Weiter Himmel

Zum Ende des Gedenkjahres zum 100. Geburtstag von Etty Hillesum standen sie nochmal im Raum – die Bilder und Worte aus ihrem Tagebuch, dazu Töne, die sich zwischen den Zeilen erlauschen lassen. Beim 1. Frauenmahl in Flensburg waren ihr ein Redebeitrag und ein neu entstandenes Lied auf eine alte jüdische Weise gewidmet.

Beides gibt es jetzt hier zum Nachlesen auf der Seite des Kirchenkreises Schleswig-Flensburg:

Das Lied  “Quelle und Klang”: http://www.kirchenkreis-schleswig-flensburg.de/fix/files/doc/Liedblatt%20Quelle%20und%20Klang.3.pdf

Der Text “Enge Wege unter weitem Himmel: http://www.kirchenkreis-schleswig-flensburg.de/fix/files/doc/Hier%20stehe%20ich-brandt.2.pdf

Zur Veranstaltung: http://www.kirchenkreis-schleswig-flensburg.de/frauenarbeit/one.news/index.html?entry=page.news.kd.1121200005.e.57

Kontakt & Copyright: briefe@brandt-susanne.de