The World is made of Stories – Bilderbuch einer Skandinavienreise

Rundreiseroute:
Über Hirtshals – Langesund nach Oslo, von dort quer durch Värmland/Mittelschweden zum Schärengarten südlich von Stockholm und am Vätternsee entlang zurück durch Smaland und Skane zur südlichen Westküste nach Trelleborg.

„The World is made of Stories“ – gleich zu Beginn unserer Rundreise sind mir die Gedanken des Astrup Fearnley zu seiner Sammlung für Moderne Kunst in Oslo begegnet und nicht wieder aus dem Sinn gegangen. Ist das so, habe ich mich gefragt. Und: Gilt das nur als Erfahrung auf Wegen durch die Welt der Kunst oder auch für die Wege, die wir als Reisende durch die Welt der Landschaften und der Orte mit ihren Menschen und Gedanken unternehmen?

Was er damit meint, beschreibt Fearnley sinngemäß übersetzt so:

A. Fearnley Museum Oslo, Foto: Susanne Brandt

Niemand kann die ganze Welt allein überblicken, wahrnehmen oder fassen. Wir alle lernen über die Welt durch andere, durch verschiedene Arten von Geschichten, die von den Medien oder von Einzelpersonen erzählt werden. Die Ausstellung „Die Welt ist aus Geschichten gemacht“ ist eine Konstellation von erzählerischen Werken, die private und öffentliche Geschichten erzählen. Viele Geschichten bilden zusammen eine mehrschichtige Erzählung, die sich auf verschiedene Zeiten, und Orte und Aspekte bezieht und durch verschiedene Stimmen und Ausdrucksmittel beschrieben wird, hier etwas sichtbar machen und dort neue Fragen aufwerfen.“ Weiterlesen

„Wach sein und den Stimmen lauschen“. Eine Norwegen-Entdeckung

„Wach sein und den Stimmen lauschen – das ist das Geheimnis beim Dichten“ (Olav H. Hauge)

Auch wenn ich nicht (nur) zum Dichten nach Norwegen gekommen bin – die Stimmen, die einem hier begegnen, der Vogelgesang und das Gletschergrollen, das Knirschen von Geröll unter den Füßen beim Wandern und nahezu überall das Rauschen von Wasserfällen, lassen als innere Bilder und Stimmungen kein Dichten unberührt und werden ihren Nachklang finden…

Alter Hof in der Telemark

Alter Hof in der Telemark / Foto: Susanne Brandt

Die Route in Stichworten: Langesund – Telemark – Röldalfjell – Hardangerfjord – Sognefjord – Fjaerland und Jostedalgletscher – Bergen & Stavanger – Kristiansand.

Eine Woche Norwegen ist zu kurz – sagen die Kenner. Eine Woche Norwegen ist sehr intensiv – sagen wir nach diesen erlebnisreichen Tagen. Und vor allem: Zu schön, um es bei einem einzigen Besuch hier zu belassen. Wir wollen wiederkommen.

„Fertig“ wird man mit Norwegen sicher nie. Das kann auch gar nicht das Ziel einer Reise durch ein Land sein, das so verschiedene Gesichter, Farben, Landschaften und Ebenen auf vergleichsweise kleinem Raum in sich vereint. Weiterlesen