Medien-Tipp: Hundert Fragen an Dornröschen

„Die Welt wurde niemals zerstört, verwüstet und verheert von denen die fragten, sondern von jenen, die glaubten, die Antworten zu kennen“. Dieses (hochaktuelle!) Zitat von R. D. Precht gehört zu den vielen spannenden Bezügen und Impulsen, die Christian Peitz in seinem neuen Buch „Hundert Fragen an Dornröschen“ mit eigenen Überlegungen zu verbinden weiß. Schritt für Schritt bewegt er sich dabei durch das Märchen vom Dornröschen und zeigt auf, wie sich die darin wohnenden Bilder und Symbole mit Kindern bedenken und ins Gespräch bringen lassen. Und vor allem: Wie unsere Fragen, wie die fragende Annäherung an eine Geschichte dazu beitragen, die Welt, die Mitmenschen und sich selbst in friedfertiger Weise zu betrachten und dem Sinn darin auf der Spur zu bleiben. Weiterlesen