Im Advent: Kinderlied zum Barbaratag

Kinderlied zum Barbaratag

Ein alter Kirschbaum, dick verschneit,
der steht bei uns im Garten.
Drei Wochen noch bis Weihnachten –
wir freuen uns und warten.

Wir holen einen Zweig vom Baum,
ganz ohne Blatt und Blüten.
Der soll im warmen Zimmer stehn.
Wir werden ihn behüten.

An jedem Tag, da schauen wir
nach unserm Zweig im Zimmer.
Und irgendwann, ganz zart und klein,
zeigt sich ein heller Schimmer.

Ein kleines rosa Blütenblatt,
im Knospenhaus verborgen,
schaut vorsichtig ins Licht hinaus
und grüßt uns jeden Morgen.

Am Weihnachtsmorgen, unverhofft,
zeigt sich die ganze Fülle:
ein Frühlingsduft, ein Blätterkranz
blüht auf in aller Stille.

Text: Susanne Brandt

Zu singen auf die Melodie: Der Winter ist ein rechter Mann (Noten: http://www.labbe.de/liederbaum/index.asp?themaid=17&titelid=213)

 

Jetzt auch als Kamishibai: Muschelgetuschel

Seit fast 10 Jahren gibt’s das „Muschelgetuschel“ als kleines Heftchen mit Versen, Fotos, Sing- und Spielideen für die Praxis. Jetzt kann neben der Mini-Ausgabe auch eine neue Maxi-Version zum Einsatz kommen – und zwar als Bildkartensatz für Kamishibai, ergänzt durch eine Beilage mit neuen Ideen zum Erzählen und Singen zu den Bildern. Auch die „Ur-Fassung“ in Heftchenform liegt als zusätzliche Hilfe zur Umsetzung mit Kindern ab 5 Jahren bei – alles verpackt in einer stabilen Mappe. Premiere hat das neue Material nächste Woche am Gemeinschaftsstand  der norddeutschen evangelischen Verlage in der Kirchentagsbuchhandlung in Hamburg: eine maritime Inspiration zum Dichten und Phantasieren mit ganz einfachen Mitteln. Weiterlesen

„Hörst du die Trommel?“ Musik und Leseförderung

„Nati per la musica – nati per leggere“ – in Italien arbeiten Akteure der Sprach- und Leseförderung bereits eng mit Musikschulen zusammen. Aus gutem Grund: Sprache, Musik und Bewegung sind im frühen Kindesalter so natürlich und dicht miteinander verwoben, dass es nahe liegt, auch in Bibliotheken Musik- , Sprach- und Bewegungselemente im Sinne der Rhythmik kreativ ins Spiel zu bringen. Wie das in der Praxis konkret möglich ist und noch ausbaufähig wäre, ist nächste Woche Thema der folgenden Veranstaltung in Bremerhaven.

Zum Nachlesen: Vortragsmanuskript Leseförderung und Musik

„Hörst Du die Trommel? – Frühkindliche Leseförderung mit Musik

Mittwoch, 17. April 2013 || 17.30 Uhr

Vortrag von Susanne Brandt

Wie man mit einer gezielten Förderung und bewussten Gestaltung von Hörerlebnissen eine „etwas andere“ Sprach-und Leseförderung mit allen Sinnen anregen kann, zeigt Susanne Brandt in ihrem Vortrag.

In einem Wechselspiel aus Hören und Sprechen, Ruhe und Bewegung, Vorlesen und Erzählen ergeben sich vielfältige Aktivitäten, die sich bei Kindern positiv auf die Bereitschaft zum Lauschen und Lesen auswirken können.

Die Autorin sammelt seit mehreren Jahren praktische Erfahrungen mit einem Konzept der Sprach- und Leseförderung, das Elemente der Zuhörförderung in starkem Maße mit einbezieht.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes „Bücher-Kindergärten in Bremerhaven – Bücher sind Freunde“

Die Teilnahme ist kostenlos.