Sonntagsmomente: Luftverbunden

image

Luftverbunden
mit surrenden Schwingen
suchen die Gänse
das Weite im Wind,

lösen sich langsam
vom sicheren Land,
formen gemeinsam
ein tanzendes Band,
lassen sich nieder,
erheben sich wieder –
ein Kommen und Gehn.

Staunende werden
offene Bilder
am Himmel sehn.

Susanne Brandt

Bilder unter weitem Himmel – Quelle und Klang in den Worten von Etty Hillesum

Weiter Himmel

Zum Ende des Gedenkjahres zum 100. Geburtstag von Etty Hillesum standen sie nochmal im Raum – die Bilder und Worte aus ihrem Tagebuch, dazu Töne, die sich zwischen den Zeilen erlauschen lassen. Beim 1. Frauenmahl in Flensburg waren ihr ein Redebeitrag und ein neu entstandenes Lied auf eine alte jüdische Weise gewidmet.

Beides gibt es jetzt hier zum Nachlesen auf der Seite des Kirchenkreises Schleswig-Flensburg:

Das Lied  “Quelle und Klang”: http://www.kirchenkreis-schleswig-flensburg.de/fix/files/doc/Liedblatt%20Quelle%20und%20Klang.3.pdf

Der Text “Enge Wege unter weitem Himmel: http://www.kirchenkreis-schleswig-flensburg.de/fix/files/doc/Hier%20stehe%20ich-brandt.2.pdf

Zur Veranstaltung: http://www.kirchenkreis-schleswig-flensburg.de/frauenarbeit/one.news/index.html?entry=page.news.kd.1121200005.e.57

Kontakt & Copyright: briefe@brandt-susanne.de

 

Zwischen Heide und Himmel – Erinnerungen an Etty Hillesum

Foto: Susanne Brandt

Seit dem 100. Geburtstag von Etty Hillesum (1914-1943) wird in diesem Blog immer mal wieder an das Leben dieser Frau und an ihre Tagebuchaufzeichnungen der Jahre 1941-1943 in besonderer Weise erinnert. Eröffnet wurde zu diesem Anlass eine Kategorie, um hier auch über das Gedenkjahr hinaus mit Textzitaten, Medien- und Veranstaltungs-Tipps ihr Denken und Schreiben unter verschiedenen Aspekten zu würdigen. Weiterlesen

Waldworte des Tages: Gräserschrift

Foto: Elke Riedel

 
 
 
 
 
Wie mit Tusche gemalt:
die Gräserschrift,
vermischt und verwischt
von säuselnden Winden,

geheime Zeichen
im Abendrot.
 
Doch schau –
es lassen sich Buchstaben finden:
das Kreuz hier – ein X,
und ein Ypsilon dort.
 
Da dunkelt der Himmel –
verborgenes Wort.
 
Susanne Brandt
 


 
 
 

 

Waldworte des Tages: Nordseehimmel

Nordseehimmel

Hier spielt nicht das große Theater.
Es reicht für ein Tänzchen
der Schatten und Farben
schon wenig Licht,
das mutig und glühend
durch winterlich träge Wolken bricht
 
für einen Moment.
 
Was bleibt, ist ein Funke
vom himmlischen Feuer,
der brennt.
 
 
Susanne Brandt,  Amrum, 18.11.2012