Europäisches Waldmärchen zum Weltgeschichtentag 2012

Zum Weltgeschichtentag 2012 erreichten uns herzliche Grüße aus der Schwesterbücherei in Serbien, wo der ostfriesische “Büchereibaum” zur Feier des Tages nun frühlingshaft erblüht ist – natürlich mit Geschichten drumrum!

Ein Gruß zurück mit einem europäischen Waldmärchen:

Der Fuchs und die Pauke

Ein Fuchs streifte hungrig durch den Wald und suchte nach etwas Essbarem. Er grub in der Erde, wühlte unter den Steinen, aber nicht einmal einen Regenwurm oder einen Mistkäfer konnte er aufstöbern.

Er legte sich unter einen Baum und stellte sich tot. Mit diesem Schwindel hatte er schon die schönsten Vögel ergaunert. Doch auch das wollte heute nicht gelingen.

Plötzlich hörte er einen schrecklichen Laut. Er fuhr zusammen. Wer war denn das? Der Fuchs lauschte angestrengt. Jetzt war es wieder still. Da, wieder dieses dumpfe Brummen. “Das muss ein fürchterliches Tier sein”, sagte ihm seine Angst. Aber sein Hunger flüsterte ihm zu: “Bestimmt ist es etwas zum Essen.” Und sein Hunger war stärker. Weiterlesen