Zwischen Büchern geborgen – Impressionen aus der Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei

BALI

Ein Buch, das Geschichten in sich trägt…

Seit wenigen Tagen steht ein „Buch“ der ganz besonderen Art auf meinem Schreibtisch –  handgefertigt und angenehm zu betasten aus weichem Holz. Zwischen den Seiten stecken Fotos und Karten, die Geschichten ahnen lassen, immer wieder anders, persönlich, nie so, dass damit zu viel preisgegeben wird: Bilder von lesenden Jugendlichen vor oder in der Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei in Lilienthal bei Bremen.

Ich fühle mich dem Haus und der Arbeit, die dort durch die Begleitung von Marlies Winkelheide in geschützten Räumen für und mit Geschwistern von Menschen mit Behinderung möglich ist, seit längerem verbunden. Als Zeichen dieser Verbundenheit gehört nun dieses Buch zu den besonderen „Schätzen“ in meinem Arbeitszimmer. Die Jugendlichen einer Geschwistergruppe, für die dieser Ort von besonderer Bedeutung ist, haben es mir als Päckchen zukommen lassen, vielleicht als Symbol – so wie vieles, was dort mit Büchern und Dingen geschieht, über Symbole spricht, Sinn und Botschaften vermittelt für das, was manchmal schwer in eigene Worte zu fassen ist. Weiterlesen

„Endlich wieder zelten“ macht Lust auf Sommer!

ZeltenDieses Buch macht an sonnigen Tagen wie diesen so richtig Lust auf das Leben in der Natur: Es erzählt mit Liebe und Humor von den Tücken und Herausforderungen die sich beim Zelten für Familien ergeben können – ob es um den Aufbau der mobilen Behausung geht, um Nachbarn oder Mückenplagen. Sohn Tim kann so leicht nichts schrecken. Für ihn ist der sommerliche Zelturlaub am Meer das Allergrößte, weil da keine Langeweile aufkommt, ungeahnte Freiheiten genossen und neue Freunde gefunden werden können. Ein witziger und warmherziger Bilderbuchspaß zum gemeinsamen Schauen, Erzählen und Kichern für Jung und Alt.

 

Von Drachenflügeln und Gedankenflügen. Janusz-Korczak-Fachtagung in Bremen

Schachtelgeschichten, inspiriert von Janusz Korczak

Um Drachenflügel und Gedankenflüge ging es gestern beim Auftakt der Janusz-Korczak-Fachtagung, die anlässlich des 30. Geburtstags der Geschwisterseminare in Zusammenarbeit mit dem Verein Stimme zur Förderung der Bildungsarbeit von Menschen mit Behinderung und deren Angehörige in der Bremer Bürgerschaft stattfand (www.geschwisterkinder.de). Gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen, Jugend vermittelt die Veranstaltung an zwei Tagen interessante Einblicke in die vielfältigen Facetten der Geschwisterarbeit, die in besonderer Weise geprägt ist durch Bücher und Geschichten. So stellten am ersten Tag Kinder und Jugendliche Beispiele aus ihren eigenen zu Papier gebrachten Gedanken vor und die Kinder- und Jugendbuchautorin Renate Welsh war aus Wien angereist, um sich mit einer Lesung aus ihrem Buch „Drachenflügel“ und anderen Geschichten literarisch dem Thema zu nähern. Ein Fachvortrag zur Bedeutung von Geschichten bei Janusz Korczak rundete das Programm des ersten Tages ab. Mit ihm wurde eine Brücke geschlagen zu den bei der Tagung ausgestellten „Schachtelgeschichten“, die inspiriert von einer Janusz-Korczak-Geschichte mit Kindern gestaltet worden sind.

Der Vortrag zum Nachlesen: Vortrag Wir geben euch Sehnsucht

 

 

Die Seele ist wie ein Wald….Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei lädt ein zu Begegnungen

„Die Seele des Kindes ist ein Wald, in dem die Baumwipfel sich sanft wiegen, die Äste vermischen und die zitternden Blätter sich berühren. Manchmal streift ein Baum seinen Nachbarn oder spürt die Gegenwart von hundert oder tausend Bäumen, vom ganzen Wald. Wer in die fernliegende Zukunft zielt und die Kinder dabei überspringen will, wird sein Ziel verfehlen.” (Janusz Korczak)

Die Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei (Worphauser Landstr. 51 in 28865 Lilienthal, Tel: 04208/895610) ist ein Ort für alle, die sich für das Zusammenleben von Menschen interessieren.
Ein besonderer Schwerpunkt sind Kinder- und Jugendbücher, die sich mit sozialen Fragestellungen befassen.
Es gibt eine umfangreiche Sammlung an Büchern  zum Thema Geschwister, Geschwisterbeziehungen, speziell dann noch mal Geschwisterbeziehungen in Familien, in denen eins oder mehrere Kinder mit Behinderungen leben.
Die Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei ist eine Präsenzbücherei, in der sich alle aufhalten könnten, die Lust haben in diesen Büchern zu stöbern, zu lesen. In der Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei sind viele Bücher zu finden zu den Themen
•    Familie
•    Geschwister allgemein
•    Geschwister von Kindern mit Behinderung, Beeinträchtigung, chronischen Erkrankungen und verkürzter Lebenserwartung
•    Behinderung
•    Pädagogik
•    Pflege- und Adoption
•    Gewalt
•    andere Kulturen
•    Glaube und Religion
•    Fragen zur Gentechnologie
•    Gefühle
•    Körper
•    Sexualität
•    Fragebücher Kinderphilosophie
•    Sterben, Trauer, Tod
•    Deutsche Geschichte
•    Kinder- Kinderrechte
•    Kinder psychisch kranker Eltern
•    soziale und aktuelle Fragestellungen der Gesellschaft

Es gibt eine ganze Regalwand nur mit Bilderbüchern, Ratebüchern, Wimmelbüchern. Ebenso gibt es ein ganzes Regal voller Anregungen zum kreativen Tun- für Familien, für PädagogInnen und alle, die an der Arbeit mit Kindern interessiert sind. Selbstverständlich gibt es Märchenbücher, Vorlesebücher, einfach auch sogenannte „Quatsch- und Schmunzelbücher“ und viele Kinder- und Jugendbücher der AutorInnen, die unserer Arbeit verbunden waren und sind: Kirsten Boie, Renate Welsh, Achim Bröger, Doris Meißner-Johannknecht, Gudrun Pausewang, Mirjam Pressler, Klaus Kordon, Josef Reding usw.

Weitere Informationen: www.geschwisterbuecherei.de

Buchtipp zum Thema:

Brandt, Susanne: Gedankenflüge ohne Illusion. Janusz Korczak als Impulsgeber für die dialogische Begegnung mit Kindern meim Lesen, Erzählen und Schreibe. Wetzlar, 2010