Engagement: Entwicklung braucht Kreativität

c Pan y Arte

Nachhaltige Entwicklung braucht überall auf der Welt Kultur und Kreativität. Deshalb versteht sich “Waldworte” als Plattform, um nach dem Prinzip “Bücher durch Bücher” und  “Musik durch Musik” vor allem kulturelles Engagement in Solidarität mit vielfältigen Initiativen für Kultur, Kreativität und Bildung zu beschreiben, zu beleben und zu unterstützen – nah und fern.

Eine Inspiration (englisch): ppt-Moving stories Susanne Brandt

Das geschieht aktuell besonders durch eine regelmäßige Förderung folgender Projekte in Nicaragua, Afghanistan und Deutschland sowie aktuell zusätzlich durch eine Unterstützung von “Ärzte ohne Grenzen”.

Pan y Arte in Nicaragua beschränkt Entwicklungszusammenarbeit nicht auf wirtschaftliche Hilfe. Die Projekte tragen dazu bei, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene Musik machen können, sich der Kunst widmen, Theater spielen und auch an entlegenen Orten Zugang zu Büchern erhalten. Auf den 1. Blick nichts Außergewöhnliches? In Nicaragua schon! In Europa macht sich ‘Pan y Arte’ dafür stark, die politischen Förderstrukturen für Kunst und Kultur in der Entwicklungszusammenarbeit zu beeinflussen. Denn die Würde des Menschen und das Bedürfnis nach Bildung, Kunst und Kultur sind untrennbar miteinander verbunden.Deshalb: Kultur darf kein Luxus sein!

Tragen auch Sie dazu bei, dass sich die Kulturarbeit von Pan y Arte weiterhin so lebendig und nachhaltig entwickeln kann: www.panyarte.de

Im Frühjahr 2020 neu hinzugekommen ist die regelmäßige Unterstützung von Ärzte ohne Grenzen:

Die gegenwärtige Ausbreitung von Corona überall auf der Welt lässt uns noch deutlicher als sonst spüren, wie wichtig es ist, neben den nationalen Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung auch die Hilfe in internationalen Krisengebieten im Blick zu behalten und sich der globalen Zusammenhänge bewusst zu werden. Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen einen unschätzbaren Dienst in der akuten Not – und erinnern uns zugleich daran, dass medizinische Hilfe in Krisengebieten und das Engagement für Menschenrechte, Frieden und Maßnahmen im Umwelt- und Ernährungsbereich weltweit untrennbar zusammen gehören:

Ärzte ohne Grenzen wird aktiv, wenn das nationale Gesundheitssystem nicht mehr willig oder in der Lage ist, den Betroffenen zu helfen. Dies ist meist der Fall bei bewaffneten Konflikten sowie den Folgen von Flucht und Vertreibung, bei Epidemien und Naturkatastrophen.”

In Deutschland schließlich gehören seit Herbst 2017 der Verein “Miteinander Ankern” und seit Herbst 2018 die Tontalente in Lübeck zu den unterstützten Initiativen, die mit ihren Projekten die Teilhabe, Entfaltung und Gemeinschaft von Menschen durch das gemeinsame Schreiben wie durch Musik fördern:

Bei “Miteinander Ankern” geht es um elementare Fragen: Wie können wir eine gemeinsame neue Stadtkultur und Gesellschaft gestalten? Was hilft dabei, einen Dialog mit verschiedenen Kulturen, Sprachen und Religionen zu führen? Und wie gelingt es uns, nach der anfänglichen Willkommenskultur, Menschen als Menschen zu sehen, um die gemeinsame Chance eines vielfältigen Miteinanders zu nutzen und zu leben? Die Unterstützung und Mitarbeit beim “Flüchtling-Magazin” ist ein Weg, um für diese Fragen immer wieder MITEINANDER neue Ideen und Wege zu entwickeln.

“Tontalente” schaffen Räume, in denen sich Menschen verschiedener gesellschaftlicher Gruppen und Kulturen mit ihren Liedern, ihrer Musik, ihrer Ausdrucksweise begegnen können.

Impulse und Informationen zur Bedeutung und Weiterentwicklung von Kultur und Kreativität sind bei “waldworte” auch hier zu finden:

http://waldworte.eu/category/leben-und-bewegen/