Was uns verbindet – Kinderrechte und Bibliotheken binational im Blick

baum frieden2

Beispiel aus der gemeinsamen kreativen Arbeit im Sister Library Project zwischen Serbien und Deutschland

Nur noch wenige Tage bis zum Bibliothekartag in Nürnberg: Zwischen Pozega/Serbien und Flensburg/Deutschland gehen E-Mails hin und her. Es geht um Kinderrechte als verbindende und verbindliche Verpflichtung nahezu aller Länder der Erde. 1989 hatten die Vereinten Nationen mit dem Übereinkommen über die Rechte des Kindes erstmals ein Abkommen unterzeichnet*, das die internationale Anerkennung der Menschenrechte für Kinder festschreibt und verbindliche Mindeststandards zum Wohle der 0- bis 18jährigen definiert. Seither ist und bleibt die Konvention auch für Öffentliche Bibliotheken eine besondere Herausforderung, berührt sie doch in mehreren Punkten wesentliche Fragen der Mitbestimmung, der Bildungs- und Informationsbedürfnisse wie insgesamt des seelischen und körperlichen Wohlergehens von Kindern und Jugendlichen. Weiterlesen

Braunschweig – Sarajevo – Blackburn: Buchprojekt mit europäischer Ausstrahlung

Sonnenuhr am Braunschweiger Dom, c Helga Ewert/PIXELIO

Sonnenuhr am Braunschweiger Dom, c Helga Ewert/PIXELIO

Im Rahmen einer Orgel-Vesper wird am Sonntag, 12. April, um 17 Uhr, das „Buch der Pläne, Hoffnungen und Träume“ von den Initiatoren des gleichnamigen Projektes, Rebecca und Michael Bilkau, an Dompredigerin Cornelia Götz übergeben. Das Projekt, das im Februar 2014 in Braunschweig seinen Anfang genommen hat, geht von der Überlegung aus, dass der 1. Weltkrieg nicht nur den Verlust von Millionen von Menschenleben, sondern auch den Verlust von Millionen persönlicher Pläne, Hoffnungen und Träume und damit der gemeinsamen Entwicklung der Zukunft in Europa bedeutet hat. Mit dem Projekt wollen Rebecca und Michael Bilkau den jetzt lebenden Generationen, besonders den jungen Menschen in Deutschland und Großbritannien die Möglichkeit geben, ihre eigenen Pläne, Hoffnungen und Träume für die Zukunft in Briefen festzuhalten und so Zukunft mitzugestalten – auch im Andenken an Menschen von vor hundert Jahren, deren Hoffnungen unerfüllt blieben. Weiterlesen

Palmengarten, Lebensquell – Ausstellungshinweis zum Internationalen Frauentag 2015

einladungen urmtter 2015Heute Ausstellungseröffnung mit Bildern von Gabriele Buisman zu biblischen Frauengestalten aus jüdisch-christlicher Sicht und Liedtexten aus unserer jahrelangen Zusammenarbeit zum Thema.

 

Lied von Tamar

Palmengarten, Lebensquell –
guter Ort zum Träumen.
Schöne Bilder steigen auf
unter großen Bäumen.

Tamar will leben,
will empfangen und will geben,
fruchtbar sein wie Mutter Erde,
dass ihr Traum lebendig werde. Weiterlesen

Flensburger Lesewelle bringt Menschen und Bücher in Bewegung

Einladung zum Zuhören - mit einem Dank an arte.fakt für die tollen Entwürfe!

Eine Lesewelle wird am bundesweiten Vorlesetag – Freitag, 21. November – in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr durch die gesamte Innenstadt von Flensburg rollen. Unter dem Leitgedanken „Miteinander leben – einander zuhören“ werden die Vorbeikommenden an diesem Tag gerade dort mit Kurzlesungen und kleinen Geschichten überrascht, wo viele in ihrem Alltag sonst nicht mit Büchern und Literatur in Berührung kommen: z.B. Im Bürgerbüro oder im Schnellrestaurant, in der Bank oder beim Maklerbüro, im Krankenhaus oder beim Bäcker. Insgesamt sind dabei rund 100 ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser an 9 Schulen und rund 35 verschiedenen Plätzen im Einsatz.

Auch die verschiedenen Sprachen der Menschen, die hier leben, kommen zum Klingen.

Alle Termine auf einem Blick

Wo genau – das ist an den extra für diesen Tag gestalteten Aktionsplakaten mit den bunten Büchermöwen zu erkennen, die mit Wind und Wellen der Flensburger Förde zu den Menschen fliegen. Sie machen seit einigen Tagen die Schaufenster und Türen dieser Stadt etwas bunter und geben Auskunft darüber, wann und wo die Kurzlesungen stattfinden. Einen Überblick gibt die virtuelle Postkarte rechts mit einem Klick aufs Bild! Initiiert und organisiert wird die Lesewelle vom Förderverein der Stadtbibliothek Flensburg.
Viel Freude beim Dabeisein!
http://arte-fakt.info/lesewelle.html

Mehr zum Vorlesetag: www.vorlesetag.de

Stadtspaziergänge durch Hamburg – Kirchentags-Impressionen auf Seitenwegen

Kirchentag – für manche ein großes Event, ein Straßenfest der Religionen, Nationen und Generationen, ein fröhliches, mitunter auch frustrierendes Bad in der Menge, eine Tankstelle für geistige und geistliche Impulse….

Vermutlich liegt eine der Stärken dieser Laienbewegung in der Freiheit, Kirchentag immer wieder anders zu begehen – buchstäblich zu begehen bei inspirierenden Spaziergängen durch eine wunderschöne Stadt zum Beispiel!

Im Labyrinth der Themen und Treffpunkte habe ich mir in diesem Jahr drei eher stille (Seiten-)Wege gesucht, auf denen ich die Stadt und das, was sie durch ihre Menschen zu erzählen weiß, besser als bisher kennen gelernt habe…

…auf der Spur von Liedern , ihren „Eltern“ und all jenen, die sie singen (oder auch nicht)
…entlang der Elbe und mit Stationen an so manchen unentdeckten Ecken der Stadt, die was zu erzählen haben
…mit Respekt und Staunen für andere Religionen. Weiterlesen