Gut aufwachsen mit Geschichten und freien Gedanken – mobile Kinderbibliotheken international

“Our mission is to create an opportunity for critical thinking where Afghan children age 18 and below can wonder, read, ask questions, be themselves and can have fun. We believe that creating a supportive and enabling environment such as Charmaghz will help our children grow to be positive and open-minded individuals.”

Mit dieser Hoffnung und Botschaft fahren Freshta Karim und ihr Team vom Bücherbus “Charmaghz” durch Kabul, um Kindern in Afghanistan mit Büchern, Freizeit- und Bildungsangeboten das zu vermitteln, was ihnen im Sinne der Kinderrechtskonvention eigentlich zusteht – und doch in so vielen Teilen der Welt nicht verwirklicht wird: Ermutigung, um Fragen zu stellen, Gelegenheiten zum Staunen und Entdecken, Freude und Lust daran, sich eine eigene Meinung zu bilden…

Aktuelle Berichte zum Projekt mit Link zur Spendenmöglichkeit: http://charmaghz.com/

 

Zum Weiterlesen: Kinderrechte durch Bildung weltweit

Different systems, different languages – but one world and one vision for children’s libraries, based on the UN children’s rights!

Eight guidelines for children

Der nachhaltige Wert solcher Projekte dürfte um ein Vielfaches höher liegen als die dafür benötigten Mittel, die weitgehend durch Spenden zusammenkommen. Zwar können eine mobile Versorgung mit Büchern und Anregungen zum kritischen Fragen und Nachdenken nicht alle Lücken bei der Weiterentwicklung von Bildungs- und Kulturangeboten schließen. Auf jeden Fall aber können sie immer wieder dort vor Ort sein und Wirkung zeigen, wo sonst kaum ein anderes Angebot die Menschen erreichen, Impulse geben und Hoffnung schenken könnte.

“Bücher durch Bücher” – weltweite Solidarität für Menschenrechte und Entwicklung

Unter Engagement “Bücher durch Bücher” wird auf diesem Blog hin und wieder über bemerkenswerte Kultur- und Sozialprojekte und besondere Initiativen zur Leseförderung berichtet – so auch heute über das Projekt “Charmaghz” in Afghanistan. Zur Verbundenheit gehört für mich persönlich der kollegiale Fachaustausch, bei dem wir wechselseitig voneinander erfahren und lernen, wie auch die finanzielle Unterstützung – vor allem durch die Weitergabe von Buchhonoraren an dieses wie an andere Projekte, die sich in verschiedenen Ländern für die Kultur- und Leseförderung engagieren und dabei dringend auf Spenden angewiesen sind. 

Nach dem Motto “Bücher durch Bücher” fließt deshalb ein Teil der Erlöse aus meinen Publikationen zur Sprach- und Leseförderung in das Projekt “Charmaghz”. Denn Chancen für eine gute Verständigung hier wie anderswo brauchen den Blick über die Grenzen und die Solidarität für gemeinsame Ziele.

Wer sich der Untersützung anschließen möchte – hier gibt es eine Spendenmöglichkeit:

Home

Susanne Brandt

P.S.: Wer sich auch über andere Projekte informieren möchte: Ich empfehle weiterhin die Förderung von Projekten bei pan y arte.

Unterstützung willkommen: Durch Kunst und Poesie neue Gestaltungsmöglichkeiten entdecken