In der Bretagne: Zeichen am Rand

 

Foto: Susanne Brandt

Der Wegrand ist mehr
als ein Band
zwischen hier und dort.

Sein Wesen ist wild,
überraschend –
ein blühender Ort:
nicht starr und verschlossen
wie Mauern und Grenzen,
nein,
bunt und lebendig
mit Mückentänzen:
ein offener Garten,
ein Rascheln,
ein Duft.

Von Menschen, die wandern,
weiß er allerhand.

Und wer auf ihn achtet,
sich Zeit lässt zum Staunen,
entdeckt die erzählenden Zeichen
am Rand.

Susanne Brandt