„Wieder ist Herbst…“ – und andere Lieder für Ukulele

Zug 2

Septemberlicht in Norddeutschland / Foto: Susanne Brandt

„Weit kann ich sehn / – die Herbstfeuer brennen, / die großen Felder stehen leer, //: die Boote sind aufs Ufer gezogen, die Sommerblumen blühen nicht mehr://

Wieder sind es die wunderbaren Naturbilder in der Lieddichtung von Margarete Jehn, die mich anrühren, wenn ich das neue Ukulele-Buch von Nicolas Jehn aufschlage. Dass die Lieder aus der Worpsweder Musikwerkstatt sehr schön zum Klang und Charakter der Ukulele passen, habe ich ja bereits am Beispiel von anderen Liedern und Liederbüchern aus der Werkstatt erfahren und beschrieben.

Jetzt sind dort Bd. 1 und 2 einer Sammlung von Liedern erschienen, die ukulelenbuch-band2darin von Nicolas Jehn speziell für dieses kleine feine Instrument eingerichtet wurden – mit Schlag- und Zupfmustern, Noten- und Tabulaturschrift (ausgehend von C6-Stimmung, aber auch mit D6-Stimmung gut spielbar). Wie schön, dass auch so dazu beigetragen wird, die Ukulele als „vollwertiges“ und in vielen Situationen gut einsetzbares Instrument bekannter zu machen. Allen Neugierigen, Anfängern und Fortgeschrittenen zur Erweiterung des Ukulele-Repertoires sehr zu empfohlen!