Zum Internationalen Kinderbuchtag: Bücher erreichen vergessene Orte

Rechte: pan y arte

Rechte: pan y arte

Der Internationale Kinderbuchtag am 2. April ist eine schöne Gelegenheit, um auf die Projektarbeit von Pan y Arte e.V. und hier speziell auf das Engagement für den Bücherbus „Bertolt Brecht“ und für kleine Dorfbüchereien in Nicaragua aufmerksam zu machen. Dort stillen Kinder und Jugendliche Tag für Tag ihren Wissensdurst und kulturelle Veranstaltungen machen die Bibliothek zu einem lebendigen Begegnungszentrum. Die rollende Bibliothek bringt den ersehnten Lesestoff zu den Menschen in den abgelegenen Gemeinden und zu den Insassen in den Gefängnissen. Auf die Bedeutung solcher Initiativen will auch der Internationale Kinderbuchtag, der jährlich weltweit am 2. April begangen wird, aufmerksam machen: Kindern in aller Welt soll der Zugang zu Büchern ermöglicht werden. Dafür ist es insgesamt wichtig, Interesse und Wertschätzung für Kinderliteratur in der Öffentlichkeit zu erhalten oder zu verbessen. Die Projekte von Pan y Arte leisten hierfür – aber in erster Linie natürlich für die Kinder –  das ganze Jahr über einen wichtigen Beitrag.

Infos zum Bücherbusprojekt: http://panyarte.de/de/projekte/bibliothek-buecherbus/schwerpunkte/buecher-auf-raedern.html

Mehr als 400 Euro aus Buch- und Liederhonoraren konnten seit Jahresbeginn im Rahmen der persönlichen Spendeninitative „Wechsel-Spiel“ (mehr dazu s. http://waldworte.eu/category/nachhaltig-unterstuetzen-kultur-spiel-umwelt/) für die Projektarbeit von Pan y Arte gespendet werden. Mit weiteren Spenderinnen und Spendern lassen sich weitere Schritte in der Projektarbeit realisieren. Die Daten und Infos dazu gibt es hier: www.panyarte.de