Waldworte des Tages: Mützenmaus

Heute gab es die letzte adventliche Vorlesestunde für mich in diesem Jahr. Rund 20 Kinder warteten gespannt darauf, dass sich die Kamishibai-Türen öffneten. Bevor dort jedoch Benno Bär mit seiner roten Pudelmütze zum Vorschein kam, wurde zum Einstieg eine kleine Mini-Geschichte aus einer echten Pudelmütze gezaubert – mit diesem kleinen Mitmach-Gedicht:

Mützenmaus

Schau, diese graue Mütze,
die lag in einer Pfütze.

Danach lag sie drei Tage lang
zum Trocknen auf der Ofenbank
und brummte leise vor sich hin:
„Gemütlich ist es in mir drin!
Ganz wollig, weich und warm“.

Nanu? Da schaut ein Arm
und noch was aus der Mütze raus:
Das ist bestimmt ´ne Mützenmaus!
Dick angezogen, wie man sieht,
weil es in Mützen manchmal zieht.

Hab keine Sorge, Mister Maus,
es ist ja warm in diesem Haus.

Geschichten gibt es heute
für viele nette Leute.
Und – hui – schon sitzt er hier im Schuh,
spitzt seine Ohren und hört zu!

Susanne Brandt