Flaschenpost auf Reisen. Workshop lädt zu kreativen Spielarten mit dem Kamishibai ein

Geschichten erfinden mit Kamishibai / Foto: Susanne Brandt

Um die vielfältigen kreativen Erzähl- und Gestaltungsmöglichkeiten mit Kamishibai geht es in der kommenden Woche bei einem Seminartag mit Kolleginnen und Kollegen aus Sachsen-Anhalt in Halle. Nach Kamishibai-Workshops in Schleswig-Holstein, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Hessen in den vergangenen zwei Jahren ergibt sich nun mit Halle in einem neunten Bundesland abermals die Chance für einen kreativen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus Öffentlichen Bibliotheken zu dieser alten und doch immer wieder neu weiterzuentwickelnden Erzählweise mit Bildern. Denn das hat sich seit 2012 in der Praxis mit dem Kamishibai-Erzähltheater auch zu meiner eigenen Überraschung mehr und mehr gezeigt:

Kamishibai “klassisch” im Einsatz / Foto: Susanne Brandt

Prinzip und Handhabung beim manuellen Bilderwechsel scheinen einfach (und sind es auch!) – aber die Spielarten sind umso vielfältiger. So hat jeder Workshop in den vergangenen zwei Jahren einen immer wieder anderen Verlauf genommen, ist jedes Mal mit neuen Ideen und Möglichkeiten angereichert worden und schöpft aus der wachsenden Vielfalt an Bildmaterialien, die es inzwischen auf dem deutschen Markt zu kaufen gibt – nicht zuletzt angeregt durch den ständigen Praxisaustausch mit Verlagen, die auf die Anforderungen und Erfahrungen aus der Praxis reagieren. So stehen jetzt in Halle eine Reihe von methodischen Zugängen auf dem Programm, die gemeinsam mit den Teilnehmenden erprobt und wiederum weiterentwickelt werden:

Lieder singen mit Kamishibai, Impulse zum Nachdenken über Kinderrechte, Geschichten und Gedichte erfinden, Kombinationen von Objekt- und Bildertheater, Rituale für Einstieg und Ausklang oder Erinnerungsarbeit mit Kamishibai – alles das und noch viel mehr lässt sich aus der  einfachen Handhabung heraus entwickeln und mit immer wieder neuen Geschichten und Themen verbinden.

Und was hat die Flaschenpost aus der Ostsee dabei zu suchen? Sie kommt zum Einsatz bei der Kamishibai-Geschichten “Flaschenpost von Puk” und bietet mit Begleitbuch und Bildkartensatz verschiedene Möglichkeiten für das Erzählen – vor allem aber auch für das Erfinden von Geschichten und Gedichten.

Weitere Informationen zu einzelnen Aspekten des Workshops sind hier zu finden:

http://waldworte.eu/2014/07/20/kamishibai-plus-erzahlen-mit-bildern-und-naturmaterialien/

http://waldworte.eu/?s=kamishibai