Medien-Tipp: Frühe Kindheit in Bewegung

Inhaltsverzeichnis frühe Kindheit in Bewegung

In die Frühe Kindheit ist Bewegung gekommen: Längst erkannt  ist der unersetzliche Stellenwert von Bewegung als Bildungspotenzial und  Motor der Entwicklungsförderung. Die enge Beziehung zwischen Bewegung und Sprache regt nicht nur Schulen und Kindergärten, sondern auch Büchereien dazu an, sich intensiver mit dieser Thematik zu befassen und die dazu gewonnenen Erkenntnisse methodisch in der Sprach- und Leseförderung umzusetzen.

Die Osnabrücker Kongresse “Bewegte Kindheit” geben nunmehr seit 20 Jahren hierfür vielfältige Impulse, sie haben sowohl in bildungs-politischer als auch in pädagogischer Hinsicht viel bewirkt. Die Aktualität und öffentliche Aufmerksamkeit auf das Thema Bewegung ist seither kontinuierlich gestiegen. Der Kongress hatte 2011 über 3000 Teilneh-mer/-innen. Über 150 national und international renommierte Expertinnen und Experten referierten in Vorträgen, Seminaren, Foren und Workshops über aktuelle Forschungsergebnisse im Kontext von Bewegung und früher Kindheit, und gaben innovative Anregungen für die Praxis der frühkindlichen Bewegungserziehung. Der vorliegende Band spiegelt einen Teil der Veranstaltung wider. Ein Großteil der Referentinnen und Referenten, zu denen u.a. Manfred Spitzer, Nitza Katz-Bernstein, Julius Kuhl, Rainer Strätz, Gisela Lück und Wassilios Fthenakis gehörten, fasste die Vorträge und Workshops zusammen, so dass ein umfangreicher Ein- bzw. Rückblick auf wichtige Themen des Kongresses ermöglicht wird.